Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

17-Jähriger Sportwagenlenker aus dem Verkehr gezogen

Roter Sportwagen war zu schnell
Roter Sportwagen war zu schnell ©Kapo Graubünden
Am Donnerstag sind bei der Kantonspolizei Graubünden Hinweise über Schnellfahrer im Unterengadin eingegangen. Ein Sportwagen wurde vom Radargerät erfasst.

Aufgrund einer Meldung über zu schnell fahrende Sportwagen im Gebiet Unterengadin (CH) führte die Kantonspolizei Graubünden in S-chanf eine gezielte Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz nach 15 Uhr wurde das erste Fahrzeug einer Sportwagengruppe mit einer Geschwindigkeit von 125 km/h gemessen. Die gesetzliche Geschwindigkeit beträgt dort 80 km/h.

1.900 Franken Strafe

Das Fahrzeug wurde durch einen 17-jährigen Israeli gelenkt. Bei der Kontrolle konnte er einen für Israel gültigen Führerschein vorweisen. Das Mindestalter für Autolenker liegt in der Schweiz jedoch bei 18 Jahren. Somit war der 17-Jährige nicht berechtigt, den Sportwagen zu lenken. Nach der Bezahlung einer Strafe von 1.900 Franken konnte er als Mitfahrer seine Reise fortsetzen. Die aus Israel stammenden Männer befinden sich derzeit mit gemieteten Sportwagen auf einer Tour durch Europa.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • 17-Jähriger Sportwagenlenker aus dem Verkehr gezogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen