AA

15 Monate Haft nach Schlägen gegen schwangere Ex-Freundin

Der Angeklagte sah sich wenn, dann eher selbst als Opfer.
Der Angeklagte sah sich wenn, dann eher selbst als Opfer.
Feldkirch. Ein 25-jähriger Kindsvater wurde am Landesgericht Feldkirch wegen fortgesetzter Gewaltausübung, Sachbeschädigung und versuchter, schwerer Nötigung zu 15 Monaten Haft verurteilt.

Dem Opfer – seiner Ex-freundin – muss er 5000 Euro zahlen. Der Mann hatte seine damals schwangere Lebensgefährtin gegen den Bauch geschlagen und ihr mehrere sogenannte “Lähmer” verpasst. Die blauen Flecken sind dokumentiert. Zudem trat er ihre Türe ein und bedrohte sie mit dem Umbringen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Keine Spur von Reue

Der Angeklagte zeigte vor Gericht keine Reue. “Sie hat mich auch geschlagen”, jammerte er. Auch sein Vater bringt sich nach dem Prozess ein. Die junge Frau habe von seinem Sohn immer nur Drogen gewollt. “Das ist alles egal, man schlägt keine Frauen”, macht Richter Peter Mück dem aufgebrachten Verwandten klar. Wenn der Verurteilte frei kommt, wird eine Weisung ausgesprochen dass er sich weder dem Opfer noch seinem Baby nähern darf. Der sechsfach Vorbestrafte zeigte sich empört über den Schuldspruch.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 15 Monate Haft nach Schlägen gegen schwangere Ex-Freundin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen