AA

15-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein 15-jähriger Bursch aus Salzburg hat in der Nacht auf Samstag der Linzer Polizei eine wilde Verfolgungsjagd geliefert. Er durchbrach dabei eine Straßensperre.

Der Bursch raste durch das Stadtgebiet und ließ sich auch von einer Straßensperre nicht aufhalten, so ein Polizist im Gespräch mit der APA.

Der 15-Jährige war mit seinem Vater bei Bekannten zu Besuch in Linz. Freitagabend „lieh“ sich der Jugendliche das Auto seines Vater. Die Polizei vermutet, dass der 15-Jährige bei seiner Spritztour einen Unfall verursacht hat und danach in Panik geraten war. Er stieg aufs Gas und raste wie wild durch Linz.

Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, konnten den Salzburger aber nicht stoppen. Eine provisorische Straßensperre mit zwei Streifenwagen wurde errichtet. Doch auch davon ließ sich der Jugendliche nicht aufhalten. Geschickt manövrierte er sein Fahrzeug über den Gehsteig an den Uniformierten vorbei.

Ein Beamter begann daraufhin auf das Auto zu schießen, der jugendliche Lenker fuhr aber unbeirrt weiter. Erst als er mit seinem Pkw in einer Kurve eine Randsteinkante touchierte und sein Auto deshalb zum Stillstand kam, konnten die Beamten den 15-Jährigen festnehmen. Die genauen Hintergründe für die Amokfahrt waren vorerst nicht bekannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 15-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen