AA

15-Jährige von drei Polizisten gebändigt

Mit einer widerstandsfähigen Jugendlichen hatten es am Donnerstag die Polizisten von gleich drei Polizeiinspektionen im Oberland zu tun.  

Eine 15-Jährige hatte im Landbus nach Nenzing randaliert, Polizisten angegriffen und musste schließlich von einem Notarzt ruhiggestellt werden. „Das Mädchen war aus dem LKH Rankweil abgängig und wollte von Ludesch aus nach Nenzing fahren, im Bus wurde sie beim Schwarzfahren erwischt, worauf die Jugendliche ausrastete“, so Hanspeter Bechter von der Polizei Nenzing.
Scheibe rausgetreten
Die 15-Jährige beleidigte den Kontrolleur, stieß mit den Beinen gegen die Türen und wurde schließlich so renitent, dass die Polizei gerufen werden musste.

Am Bahnhof in Nenzing wollten Bechter und ein Kollege aus Thüringen das Mädchen in Empfang nehmen, dieses war jedoch nicht besonders erpicht auf die Bekanntschaft mit den Beamten. Sie schrie, wehrte sich mit Leibeskräften, kratzte, und riss einem Polizisten das Polizeihemd kaputt. Schließlich mussten ihr Handfesseln angelegt werden, um sie in den Einsatzwagen zu bringen. Dort stieß sie mit den Füßen eine Seitenscheibe heraus und randalierte weiter.
„Wir mussten schließlich den Arrestbus des Polizeianhaltezentrums Bludenz anfodern, der statt Fenster Gitterstäbe hat“, schildert Bechter. Die Jugendliche wurde zurück ins LKH Rankweil gebracht. Laut Krankenhaus war der Ausraster des Mädchens ein krankheitsbedingtes Aggressionsverhalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 15-Jährige von drei Polizisten gebändigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen