Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

15 Jahre VHS Götzis

Unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit fand kürzlich im Pfarrsaal in Götzis die 15 Jahrfeier der Volkshochschule Götzis statt. Landesstatthalter Dr. Hans-Peter Bischof gratulierte im Namen des Landes Vorarlberg.

Bürgermeister Werner Huber bedankte sich im Namen der Gemeinde Götzis für die hervorragende Arbeit, die in 15 Jahren geleistet wurde.

Im Beisein von LVpr. Dr. Bernadette Mennel, Labg. Mag. Karin Fritz Labg. Dr. Rainer Gögele, Labg. Mag. Siegfried Neyer sowie Bürgermeister Fritz Mayrhofer und Altbm. Werner Gächter aus Koblach feierten eine Reihe von Götzner Gemeindevertretern gemeinsam mit vielen Kursleitern, Teilnehmern und Mitarbeitern der VHS Götzis. Dr. Fred Hirner, 18 Jahre lang Rektor der Höheren Fachschule für Sozialpädagogik in Luzern referierte in einem pointierten Vortrag über den Bildungsnutzen in der Wissensgesellschaft.

Die Volkshochschule Götzis ist eine feste Größe in der Bildungslandschaft Vorarlbergs. Die Entwicklung zeigte von Beginn an steil bergauf: Über 55.000 Teilnehmer besuchten in diesen 15 Jahren mehr als 4.000 Veranstaltungen. Auch das Bildungsjahr 2004 hat in allen Bereichen die Erwartungen übertroffen. Plus 8 % Veranstaltungen, + 9 % Teilnehmer sprechen eine deutliche Sprache: 6.000 Teilnehmer in jährlich 500 Veranstaltungen machen die Volkshochschulein Götzis zu einem starken Bildungsträger.

1990 wurde die Volkshochschule Götzis vom damaligen Kulturreferenten der Marktgemeinde Götzis, Mag. Wolfgang Türtscher, gegründet. Erster Programmverantwortlicher war Mag. Christof Dünser. Dem ersten Vorstand gehörten Mag. Wolfgang Türtscher, Herbert Wohlgenannt, Mag. Roswitha Steininger, Ing. Thomas Heinzle, Dr. Margit Hofer-Schönherr, Reingard Domig und StR Adalbert Kriegler an. Von 1990 – 1993 erfolgte die Verwaltung der VHS Götzis über das Büro der VHS Bregenz, 1993 bezog die Götzner VHS ein eigenes Büro im Götzner Wirtschaftspark; erster Geschäftsführer wurde Mag. Christof Dünser; 1999 übernahm Mag. Uli Ludescher die Geschäfsführung, seit 2000 ist das Mag. Stefan Fischnaller.

Neben den „klassischen“ Volkshochschulveranstaltungen aus den Bereichen Sprachen, Kreativität, Freizeit und Gesundheit bietet die VHS Götzis aber v.a. im Bereich des Zweiten Bildungsweg seit vielen Jahren erfolgreiche Veranstaltungen:

Ende April 2005 haben 12 Absolventen des vierten Maturajahrgangs des Vorarlberger Abendgymnasiums von Landesschulinspektor Mag. Johannes Küng ihre Maturazeugnisse erhalten, im Rahmen der Berufsreifeprüfung haben im letzten Studienjahr 61 (!) Absolventen ihre Kurse mit dem Maturadiplom abgeschlossen. Beide dieser Maturaformen werden von der EU und dem Bildungsministerium unterstützt. Mehr als 400 Personen bereiten sich pro Jahr an der Volkshochschule Götzis auf die diversen Maturaformen vor.

30 Personen absolvieren jährlich den durch EU und Landesgelder gestützten Hauptschulabschluss, daneben bietet die VHS Götzis Vorbereitungslehrgänge für die Lehrabschlussprüfung (Versicherungskaufleute, Bürokaufleute, Einzelhandel- EDV-Kaufleute) an. Keine Frage, die Volkshochschule Götzis hat sich im Bereich des Zweiten Bildungsweges zum eindeutigen Marktführer in Vorarlberg entwickelt.

Ein weiterer Höhepunkt im Angebot ist das Europäische Sprachenzentrum: unterstützt durch hochqualifizierte Experten werden Kurse aus den Sprachen Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch angeboten, die Kurse werden umrahmt von einer ganzen Reihe von Zusatzangeboten (Filmclubs, Tutoriás, Coachings sowie einer reichhaltigen Mediathek) im Sprachenzentrum. Das Sprachencafé zieht monatlich mehr als 100 Personen in den Vorarlberger Wirtschaftspark, um in angenehmer Atmosphäre die Sprachen Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Deutsch und – neu seit September 2005 – auch die Gebärdensprache zu praktizieren.

Neu im Angebot seit Herbst 2003 ist auch die Vorarlberger Jägerschule: In einer Kooperation mit der Vorarlberger Jägerschaft werden jährlich bis zu 55 Jungjäger und 20 Probejäger ausgebildet.

Die Volkshochschule Götzis feiert im November 2005 ihr 15-jähriges Bestehen. Doch sieht sie keinen Grund, sich auf den Lorbeeren auszuruhen. Pünktlich zum Jubiläum startet eine neue Kursreihe, die in ihrer Art ein Novum darstellt.

Sie heißt WEGEzumWELT-WISSEN und reagiert auf das zunehmende Interesse an Allgemeinbildung, eigentlich das klassische Feld der Volkshochschulen seit ihren Anfängen. Die Kursreihe möchte die Grundlagen der wichtigen Wissensgebiete unserer Kultur erschließen. Am Beginn jedes Kurses steht ein Einführungsvortrag, in dem der Sinnhorizont des Faches abgesteckt wird. So entsteht Interesse und das Bedürfnis nach mehr Information. Der folgende Kurs (8 Abende) bietet einen genaueren Überblick über Inhalte und Praxisbezug des jeweiligen Faches. Mittelfristig ist auch an Fortsetzungskurse zur weiteren Vertiefung einzelner Themen gedacht. Die zeitliche Staffelung der Kurse erfolgt nach sachlogischen Gesichtspunkten. So steht die Geschichte (November 2005 bis Jänner 2006) am Beginn, weil jedes Fach auch eine historische Dimension hat. Es folgt die Philosophie (Jänner bis März 2006), die als Grundlagenwissenschaft für die einzelnen Fachwissenschaften gesehen werden kann.

Den Reigen der weiteren Wissengebiete eröffnet schließlich die Literaturkunde (März bis Mai 06). In weiterer Folge sind die Kurse „Kunstbetrachtung“, „Musik“, „Rechtswissenschaften“, „Wirtschaftsgeschichte“ und auch Kurse zu den naturwissenschaftlichen Fächern geplant.

Infos unter 05523/551500 oder unter info@vhs-goetzis.at, Internet: www.vhs-goetzis.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 15 Jahre VHS Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen