Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

14 Waldrappküken zu Gast im Zoo: Werden per Hand aufgezogen

Im Eurasien Bereich des Salzburger Zoos hat das Waldrappteam seine Zelte aufgeschlagen. In den nächsten Wochen werden zwei Forscher 14 Waldrappküken, die im Tierpark Rosegg aus dem Ei geschlüpft sind, von Hand aufziehen.

Besucher des Salzburger Zoos können die beiden Ziehväter bei ihrer Arbeit beobachten.

Waldrappe sind Zugvögel. Normalerweise lernen Jungtiere die Zugroute in das Überwintergebiet von ihren Eltern. Vögel, die von Hand aufgezogen wurden, müssen nun von Menschen mit den nötigen Informationen ausgestatten werden. Die bislang einzige Möglichkeit dazu ist, Vögel durch menschliche Zieheltern aufzuziehen und sie darauf zu trainieren, der Bezugsperson in einem Ultraleicht-Fluggeräte zu folgen.

 

In einigen Wochen, kurz vor dem Flügge werden, übersiedeln die 14 Salzburger Jungvögel nach Burghausen (Oberbayern). Dort werden sie von ihren Ziehvätern trainiert, dem Leichtfluggerät nachzufliegen. Im Spätsommer werden sie dann ihren Flug in die Toskana antreten.

 

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • 14 Waldrappküken zu Gast im Zoo: Werden per Hand aufgezogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen