Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

14 Monate Haft für Hanfbauern

14 Monate Haft für Hanfbauern
14 Monate Haft für Hanfbauern ©Christiane Eckert
Der vierfach Vorbestrafte hofft auf „Therapie statt Strafe“ .

Die Vorstrafen sind einschlägig, drei Mal wurde sogar eine unbedingte Haftstrafe ausgesprochen. Dennoch beging der junge Mann einen Monat nach der letzten Verurteilung schon wieder mehrere Diebstähle. Dieses Mal geht es um eine Indooranlage, in welcher der Süchtige insgesamt rund ein halbes Kilo Cannabis anbaute. Zum großen Teil konsumierte er selbst, verkaufte aber auch, um seine Sucht finanzieren zu können. Der Vater eines Sohnes nahm auch Amphetamine und Kokain.

Arbeitgeber bestohlen

Als das Geld für die Sucht dennoch nicht reichte, stahl der Mann an seinem Arbeitsplatz Elektronikgeräte, zudem nahm er eine Bohrmaschine und ein Ratschenset mit. Alles in allem werden 14 Monate Haft ausgesprochen, wenn er Glück hat, wird „Therapie statt Strafe“ genehmigt. „Er muss endlich von dem Zeug loskommen“, setzt sich Verteidiger Alexander Wirth für seinen Mandanten ein. 3000 Euro werden für verfallen erklärt, das heißt, die muss er dem Staat bezahlen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

(Christiane Eckert / VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 14 Monate Haft für Hanfbauern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen