14.042 Corona-Neuinfektionen in Österreich gemeldet

Viel zu hohe Fallzahlen auch am Sonntag
Viel zu hohe Fallzahlen auch am Sonntag ©APA/dpa
Mit 14.042 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden ist in Österreich einen Tag vor dem bundesweiten Lockdown neuerlich ein - speziell für einen Sonntag - sehr hoher Wert verzeichnet worden. Dieser lag auch über dem Schnitt der vergangenen sieben Tage (13.852). Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt aktuell 1.085,5 Fälle je 100.000 Einwohner. Fast 3.000 Covid-19-Kranke - exakt sind es derzeit 2.923 - brauchen Spitalsbehandlung, 528 Personen auf Intensivstationen.

Damit wurden hierzulande um 42 Patientinnen und Patienten mehr stationär behandelt als am Vortag. Im intensivmedizinischen Bereich (ICU) waren es um vier mehr als am Samstag. Innerhalb einer Woche stieg deren Zahl um 95. Allein in Oberösterreich wurden 669 Betroffene stationär behandelt, eine Zunahme um 39 innerhalb eines einzigen Tages. Auf den Intensivstationen Oberösterreichs waren am Sonntag 116 Covid-Patientinnen und -Patienten zu verzeichnen. 107 waren es in der 1,9 Millionenstadt Wien, 95 in Niederösterreich, 72 in der Steiermark, jeweils 40 in Kärnten und Tirol, 34 in Salzburg, 16 in Vorarlberg und acht im Burgenland.

Das Coronavirus forderte 22 weitere Tote. In den vergangenen sieben Tagen wurden insgesamt 309 Todesfälle registriert, womit die Pandemie hierzulande bereits mehr als 12.015 Menschen das Leben gekostet hat. Pro 100.000 Einwohner sind seit Beginn der Pandemie 134,5 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Im Zusammenhang mit Corona sind den Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium zufolge bisher die meisten Menschen in Wien gestorben (2.596). Danach folgen die Steiermark (2.267), Niederösterreich (2.159), Oberösterreich (2.022), Kärnten (891), Tirol (694), Salzburg (662), das Burgenland (378) und Vorarlberg (346).

Was das Infektionsgeschehen betrifft, kamen allein in Oberösterreich 3.517 neue Fälle in den vergangenen 24 Stunden hinzu. Das waren mehr als ein Viertel aller Neuinfektionen in Österreich. 2.656 neue Fälle verzeichnete Niederösterreich, 1.539 Wien, 1.445 Tirol, 1.371 die Steiermark, 1.289 Kärnten, 1.143 Salzburg, 749 Vorarlberg und 288 das Burgenland. Das Bundesland mit der aktuell höchsten Sieben-Tages-Inzidenz ist Salzburg mit 1.842,7, gefolgt von Oberösterreich, Vorarlberg und Kärnten (1.691, 1.310 bzw. 1.288,4). Danach folgen Tirol (1.271,9), Niederösterreich (908,6), die Steiermark (746,7), das Burgenland (731,4) und Wien (643,3).

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 781.234 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 673.431 aussagekräftige PCR-Tests. Alles in allem steht man nun bei 135.206.941 durchgeführten Corona-Tests. Die Positiv-Rate der PCR-Tests betrug 2,1 Prozent. Dieser 24-Stunden-Wert liegt unter dem Schnitt der vergangenen Woche (durchschnittlich 2,6 Prozent der PCR-Tests positiv).

72.936 Impfungen sind am Samstag durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 6.223.037 bereits zumindest eine Impfung erhalten. 5.891.935 Menschen und somit 66 Prozent der Österreicher verfügen über einen gültigen Impfschutz. Die Impfraten nach Altersgruppen: Bei den Zwölf- bis 24-Jährigen haben 57,9 Prozent ein gültiges Impfzertifikat, in der Altersgruppe 25 bis 34 Jahre beträgt die Rate 64,6 Prozent und bei den 35- bis 44-Jährigen 69,6 Prozent. 73,3 Prozent der Personen zwischen 45 und 54 Jahren sind mit Zertifikat nachweisbar gegen Covid-19 geschützt, 81,2 Prozent in der Gruppe 55 bis 64. Die 65- bis 74-Jährigen weisen eine Quote von 85,6 Prozent auf, die 75- bis 84-Jährigen 90,2 Prozent und die Gruppe 85plus 90,4 Prozent. Für Kinder bis elf Jahre, die derzeit lediglich "Off Label" geimpft werden, werden 0,3 Prozent ausgewiesen.

Am höchsten ist die Schutzrate (gültiges Impfzertifikat) im Burgenland mit 72,5 Prozent. In Niederösterreich haben 68,5 Prozent der Bevölkerung einen validen Impfschutz, in der Steiermark 66,2 Prozent. Nach Wien (65,2), Tirol (64,8), Vorarlberg (63,5), Kärnten (62,7) und Salzburg (62,3) bildet Oberösterreich das Schlusslicht mit 61,2 Prozent. Diese Zahlen beziehen sich auf den Samstag.

Mit Sonntag gab es österreichweit 149.444 aktive Fälle, ein Plus von 5.002 innerhalb von 24 Stunden. Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich bereits 1.056.613 bestätigte Fälle gegeben. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 895.154 Personen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden gelten 9.018 als wieder gesund.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • 14.042 Corona-Neuinfektionen in Österreich gemeldet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen