AA

13-Jähriger Hörbranzer floh vor Polizei

Lindau - Vergangen Freitag wollte die Lindauer Polizei ein Motorrad ohne Kennzeichen stoppen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd stellte sich heraus, dass es sich bei dem Flüchtigen um einen 13-jährigen Hörbranzer handelte.

Am vergangenen Freitagnachmittag stellten Beamte der Lindauer Schleierfahndung in der Robert-Bosch-Straße ein Motorrad fest, an dem keine Kennzeichen montiert waren.

Der Fahrer reagierte nicht auf das Anhaltesignal und versuchte über Feldwege zu entkommen. In einer scharfen Kurve verlor er die Gewalt über das Fahrzeug und kam unter dem Motorrad zum Liegen.

Die Beamten staunten nicht schlecht als sie den Fahrer in Gewahrsam nahmen: Der 13-jährige Bursche aus Hörbranz, der bei dem Sturz unverletzt blieb, hatte das Motorrad einige Tage zuvor aus einem unversperrten Keller in seinem Heimatort entwendet. Er wurde in die Obhut seiner Eltern übergeben.

(SID Lindau)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 13-Jähriger Hörbranzer floh vor Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen