13-Jährige angeschossen: Verdächtiger in U-Haft

Der Mann hat laut Polizei gestanden
Der Mann hat laut Polizei gestanden ©APA
Über jenen Mann, der am Freitag in Großhöflein (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) ein 13-jähriges Mädchen angeschossen haben soll, ist am Montag die Untersuchungshaft verhängt worden.

Das teilte das Landesgericht Eisenstadt mit. Als Haftgrund nannte das Gericht auf APA-Anfrage Tatbegehungsgefahr.

Verdacht des versuchten Mordes

Laut Aussendung wird der Burgenländer des versuchten Mordes beziehungsweise der absichtlichen, schweren Körperverletzung verdächtigt. Die U-Haft wurde für 14 Tage verhängt. Innerhalb dieses Zeitraums muss eine Haftprüfungsverhandlung stattfinden.

Untersuchungen laufen

Zu den Umständen der Schussabgabe, die der Mann laut Polizei gestanden hat, gaben sich die Behörden am Montag weiterhin bedeckt. Nun werde untersucht, ob mit der sichergestellte Schusswaffe auch jenes Projektil abgefeuert wurde, welches das Mädchen am Freitagabend traf, so ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Als der Schuss fiel, war die 13-Jährige mit einer Gruppe Jugendlicher in Großhöflein unterwegs.

Mädchen in Spital

Medienberichte, wonach der Verdächtige mit einem Flobertgewehr hantiert haben soll, wurden nicht bestätigt. Die von einem Projektil getroffene 13-Jährige befindet sich seit dem Vorfall im Spital. “Es geht ihr den Umständen entsprechend gut”, sagte eine Sprecherin des Krankenhauses zur APA. Ob das Mädchen operiert wird, stand am Montag zunächst nicht fest. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • 13-Jährige angeschossen: Verdächtiger in U-Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen