Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

13.000 Skater rollten nachts durch Wien

Die Stadt des Nachts mit dem Rad oder auf Inlineskates erkunden - dieser Passion haben heuer in Wien wieder 13.000 Menschen organisiert gefrönt. Am morgigen Freitag findet für die Saison das letzte "Friday Nightskating" der Grünen statt, das seit Mai einmal wöchentlich Hunderte Teilnehmer durch die Stadt führt.

Die Ausflüge starten jeweils um 21.00 Uhr am Heldenplatz und führen auf wechselnden Routen durch die Stadt.

Die Wege durch die Bundeshauptstadt führen die abgasfreien Fahrer dabei auch über Autostraßen. Dazu wird der Autoverkehr für die Dauer der Skatertour in den betreffenden Abschnitten umgeleitet oder kurz angehalten, wobei ein eigener Ordnerdienst und die Wiener Polizei für Sicherheit sorgen.

Der Teilnehmerrekord der heurigen Saison, die am 15. Mai startete, wurde am 14. August erzielt, als sich bei heißem Wetter 1.550 Skater und Radler in einer Gruppe zusammenfanden. Am kalt-regnerischen 12. Juni waren es hingegen “lediglich” 240. Der bisherige Höchstwert der seit Jahren abgehaltenen 171 Treffen war 2003 die Befahrung der Süd-Ost-Tangente, die 2.500 Teilnehmer lockte.

Insgesamt legten die 13.000 Teilnehmer der heurigen Saison 2,756 Mio. Kilometer zurück – was immerhin rund dem Siebenfachen der Strecke zum Mond entspricht. Im Schnitt führen die Ausfahrten über 21,2 Kilometer.

Informiert über die jeweils geplante Strecke werden die sportaffinen Politaktivisten im Internet oder via SMS. Die letzte Nightskating-Ausfahrt 2009 startet morgen am Heldenplatz und führt zur Vorortelinie. Der Initiator, der grüne Mandatar Christoph Chorherr, unterstrich den politischen Charakter der Veranstaltung: “Skater und Radler als die wahren Urbanisten dieser Stadt sollen ohne Probleme und überall unterwegs sein können.” Entsprechend solle mehr Platz für die beiden Mobilitätsgruppen in der Stadt geschaffen werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • 13.000 Skater rollten nachts durch Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen