Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

120. Generalversammlung der Raiffeisenbank

Die Raiba Hohenems lud ihre Mitglieder zur 120. Generalversammlung in den Löwensaal.
120. Generalversammlung der Raiffeisenbank

Hohenems. Zahlreich waren die Genossenschafter der Einladung ihrer Raiffeisenbank gefolgt, um sich über Zahlen und Fakten informieren zu lassen. Auf dem Podium standen die Verantwortlichen bereit, Rede und Antwort zu stehen über das Geschäftsgebaren des vergangen Jahres. Die Vorstandsmitglieder Dir. Andreas Giesinger MBA und Dir. Mag. Klaus Scheichl, Aufsichtsrat Dr. Dieter Klien und Dr. Johannes Ortner vom Vorstand der Raiffeisenzentralbank, legten Zeugnis ab über ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2013. Traditionell wurde die Generalversammlung im Löwen abgehalten, wo sich schon in den ersten Jahren nach der Gründung das „Kassenlokal” der Raiba befand.

Ein Brot und Butter Geschäft

Pünktlich um 19.30 konnte mit der Berichterstattung begonnen werden, der Saal war übervoll und es waren somit genügend Mitglieder anwesend. Auch Abordnungen der Raiba Diepoldsau-Schmitter und der Raiba Altach waren zur Versammlung gekommen. Klaus Scheichl und Andreas Giesinger berichteten abwechslungsweise über die geschäftlichen Erfolge: „Wir können auf ein erfolgreiches Jahr 2013 zurück blicken!” Der Trend für die Zukunft geht hin zu einem extrem niedrigen Zinsniveau.

Die Bilanzsumme betrug 265 Mio. Euro, etwas weniger als im Jahr davor, wegen des Rückgangs der CHF-Kredite. Mit ihrer Philosophie, Aufträge an regionale Betriebe zu vergeben, Sport- und Kulturvereine und besonders die Jugendarbeit tatkräftig zu unterstützen, liegt die Raiba voll im Trend und kann nicht ohne Stolz auf eine Mitgliederzahl von 4482 blicken. Die 41 Mitarbeiter der Hohenemser Raiba richten sich nach dem Prinzip des „Brot und Butter Geschäfts”, das nichts anderes bedeutet, als dass die Einlagen ihrer Kunden auch wieder als Kredite weitergegeben werden. Ein Kreislauf der funktioniert, wie die Erfolgszahlen beweisen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • 120. Generalversammlung der Raiffeisenbank
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen