AA

12 statt 15 Postämter werden geschlossen

Die Post AG wird vorerst nur 12 anstatt der geplanten 15 Postämter zusperren. In den drei Bregenzerwälder Gemeinden Mellau, Schoppernau und Sulzberg bleiben die Postämter für mindestens ein weiteres Jahr offen.

Das bestätigte Post-Pressesprecher Martin Riedl am Mittwoch gegenüber der APA.

Nach Angaben von Riedl bleiben diese Filialen „ein Jahr auf Beobachtung“ geöffnet. „Wir werden uns anschauen, wie sich die Filialen entwickeln“, sagte Riedl. In Sulzberg sei für die Zukunft geplant, im Gemeindehaus eine Postpartnerschaft einzurichten.

Hinsichtlich der vorgesehenen Schließung der Postämter in Mellau und Schoppernau hatte sich vor wenigen Tagen Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) in einem Schreiben an Post-Vorstandsdirektor Herbert Götz gewandt und um Stellungnahme gebeten. Mellau und Schoppernau hatten in Bezugnahme auf eine aktuelle Studie der Arbeiterkammer Tirol Zweifel an der Beurteilung der wirtschaftlichen Rentabilität der Postämter ihren Gemeinden geäußert.

Bei den verbleibenden zwölf Vorarlberger Postämtern, die im Ländle geschlossen werden, handelt es sich im Bezirk Bregenz um die Ortschaften Andelsbuch, Damüls, Schwarzenberg, Bizau und Bregenz-Achsiedlung. Im Bezirk Feldkirch werden die Postämter in Meiningen, Schlins und Göfis zugesperrt, im Bezirk Bludenz in Brand, Braz und St. Anton im Montafon. In Dornbirn trifft es das Postamt Dornbirn-Oberdorf. Die Einrichtung einer Postservicestelle in den genannten Orten ist bisher lediglich in Meiningen definitiv.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 12 statt 15 Postämter werden geschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen