AA

11.000 Besucher an Ostern im KUB

Das Kunsthaus Bregenz (KUB) hat zu den beiden am Ostermontag zu Ende gegangenen Ausstellungen der Gebrüder Jake und Dinos Chapman sowie der Vorarlberg-Architektur insgesamt 11.000 Besucher begrüßt.

„Das Kunsthaus Bregenz freut sich über den Erfolg“, teilte KUB-Pressesprecherin Birgit Albers am Donnerstag mit. Die nächste Ausstellung „Rachel Whiteread – Walls, Doors, Floors and Stairs“ startet am 9. April.

Die achtwöchige Ausstellung der Chapman-Brüder fand laut Albers trotz der kontrovers diskutieren Ankündigungsplakate großen Anklang bei den Besuchern aus dem In- und Ausland. Jake und Dinos Chapman bewegen sich mit ihrem Werk immer an der Grenze zum Tabubruch. Auf höchst offensive Weise, mit schwarzem Humor und subversivem Witz werfen sie einen Blick auf Themen wie Gewalt, Krieg, Holocaust, Gentechnik und Tod in all ihrer Grausamkeit. Die Ausstellung im Kunsthaus Bregenz war die erste große Einzelschau von Jake und Dinos Chapman in Österreich.

Eine Woche nach „Explaining Christians to Dinosaurs“ lief in der KUB-Arena die Architekturausstellung „Konstruktive Provokation“ zur Vorarlberger Baukultur an. Sie wurde in Zusammenarbeit mit dem Vorarlberger Architekturinstitut realisiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 11.000 Besucher an Ostern im KUB
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.