AA

105 Lenze und kein bisschen leise

Viele Gratulanten, unter ihnen auch Landesrätin Greti Schmid, fanden sich ein, um mit Blumen, Sekt und Torten SeneCura Bewohnerin Maria Sedelmeyer (vorne links) hochleben zu lassen.
Viele Gratulanten, unter ihnen auch Landesrätin Greti Schmid, fanden sich ein, um mit Blumen, Sekt und Torten SeneCura Bewohnerin Maria Sedelmeyer (vorne links) hochleben zu lassen. ©SeneCura-Abdruck
  Bludenz - Hoch soll sie leben! Kürzlich feierte Maria Sedelmeyer, Bewohnerin des SeneCura Sozialzentrum Bludenz, ihren 105. Geburtstag. Zu diesem besonderen Anlass gab es eine große Torte, heitere Musik und hohen Besuch: Weder Bürgermeister Mandi Katzenmayer noch Landesrätin Dr. Gerti Schmid hatten es sich nehmen lassen, der rüstigen Dame – die nun die fünftälteste Vorarlbergerin ist – persönlich zu gratulieren.

Stolze 105 Jahre ist es her, dass Maria Sedelmeyer in Bürs bei Bludenz als erstes von sieben Kindern auf die Welt kam. Heute, über ein Jahrhundert später, erfreut sich die rüstige Bewohnerin des SeneCura Sozialzentrums Bludenz immer noch bester Gesundheit und ansteckender Lebensfreude. Grund genug, um den 105. Ehrentag von Maria Sedelmeyer mit sämtlichen Bewohnern und vielen Gästen zu feiern.

Mit dabei auch der Bludenzer Bürgermeister Mandi Katzenmayer sowie Landesrätin Dr. Gerti Schmid. Bei der festlichen Ansprache von Roland Staffler, Leiter des SeneCura Sozialzentrums Bludenz, wies er auf die wichtigsten Stationen in ihrem Leben und ihr aktives Leben im hohen Alter hin. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Maria Sedelmeyer auf diesen besonderen Tag anstoßen können und möchten uns herzlich dafür bedanken, dass sie das ganze Haus täglich mit ihrer fröhlichen Art erheitert“, so Staffler.

Geheimrezept: ein kaltes Wasser in der Früh

Zur Feier des Tages gab es nicht nur eine, sondern sogar zwei liebevoll verzierte Torten: Eine vom SeneCura-Team und eine von LR Greti Schmid. Mit mehreren Ständchen ließ man die lebensfrohe Bewohnerin hochleben. „Ich liebe Feste und mag es, wenn etwas los ist im Haus. Mein Dank gilt dem SeneCura-Team, das diese schöne Feier erst möglich gemacht hat. Es ist eine Ehre, dass sowohl der Bürgermeister, als auch die Landesrätin persönlich gratuliert haben“, ist Maria Sedelmeyer, die nun älteste Bludenzerin, gerührt. Auf die Frage nach ihrem Geheimrezept gibt sich die Jubilarin verschmitzt: „Humor, ein strukturierter Tagesablauf und kaltes Wasser in der Früh für die Wäsche, das ist alles.“

(Senecura)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bludenz
  • 105 Lenze und kein bisschen leise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen