AA

1000 Euro-Spende für die Sanierung von Alt-Ems

Die Jubilarin mit Richard Mathis (l.) und Dietrer Heidegger.
Die Jubilarin mit Richard Mathis (l.) und Dietrer Heidegger. ©TF

Hohenems. Elsa Fenkart, Seniorchefin des Schlosskaffee, feierte kürzlich ihren 90. Geburtstag. Die Jubilarin hatte 1944 Josef Fenkart geheiratet und nach dessen Tod im Frühling 1970 zusammen mit Sohn Bernd und dessen Gemahlin Burgl das Schlosskaffee übernommen. Als ihr Enkel Gunther 2000 ins Geschäft einsteigt, zieht sie sich als Gesellschafterin zurück.

Anstatt Geschenken wünschte sich Elsa Fenkart von den 39 zu ihrer Geburtstagsfeier geladenen Gästen “ein paar Euro” für den Erhalt der Ruine Alt-Ems. So kamen schließlich 950 Euro zusammen, die von der Jubilarin dass auf die runde Summe von 1000 Euro aufgestockt und vergangene Woche an Richard Mathis, den Initiator der Ruinensanierung, und an dessen Nachfolger als Verkehrsvereinsobmann Dieter Heidegger übergeben.

“Das ist das erste Mal in sechs Jahren, dass wir eine so großzügige Spende in dieser Form erhalten”, freute sich Richard Mathis und lud die Spenderin auf eine Fahrt zur Ruine Alt-Ems ein, damit sie sich selber ein Bild von den Sanierungsarbeiten am Hohenemser Wahrzeichen machen könne.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • 1000 Euro-Spende für die Sanierung von Alt-Ems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen