AA

100 % mehr Fälle von Alkohol am Steuer

Eine triste Bilanz des Osterreiseverkehrs zog die Verkehrspolizei Vorarlberg am Montag: 695 Autofahrer wurden wegen beträchtlicher Geschwindigkeitsübertretungen angezeigt.

213 weitere Fahrzeuglenker erhielten eine Organstrafverfügung. 14 alkoholisierte Lenker wurden aus dem Verkehr gezogen, neun wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.

Das Geschwindigkeitsverhalten habe sich im Vergleich zu Ostern 2005 verbessert, teilte die Verkehrspolizei mit. „Was Alkohol am Steuer anbelangt gab es gegenüber dem Vorjahr leider eine Steigerung um 100 Prozent (von 7 auf 14),“ heißt es im Polizeibericht. 43 Autofahrer wurden nach dem Kraftfahrgesetz angezeigt, bei acht Fahrzeugen wurden die Kennzeichen abgenommen.

Bei einigen Verkehrsunfällen wurden mehrere Personen verletzt. Der schwerste Unfall mit vier Verletzten ereignete sich am Sonntagabend in Lustenau. Am Steuer saß ein 18-jähriger Führerscheinneuling. Trotz des hohen Reiseaufkommens hat es laut Verkehrspolizei bis Montagnachmittag keinen tödlichen Verkehrsunfall gegeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 100 % mehr Fälle von Alkohol am Steuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen