AA

100 Liter Diesel flossen in Grindelkanal

Lustenau - Rund 100 Liter Dieseltreibstoff haben am Donnerstag den Grindelkanal in Lustenau verschmutzt. Die Feuerwehr errichtete eine Ölsperre und verständigte die Feuerwehr in Hard.

Diese installierte ebenfalls eine Ölsperre. Wie viel Diesel trotzdem in den Bodensee gelangen konnte, ließ sich laut Polizei nicht eruieren.

Wie die polizeilichen Erhebungen ergaben, wurde die Umweltverschmutzung durch einen nach einem Unfall leckgeschlagenen Tank eines Lkw verursacht. Der 59-jährige Fahrer hatte das Schwerfahrzeug mit dem defekten Tank bei einer Firma in Lustenau abgestellt, dabei gelangte der Treibstoff in das Gewässer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 100 Liter Diesel flossen in Grindelkanal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen