AA

10 Paare heirateten nach thailändischem Ritus

Bregenz - Zehn Paare heirateten am Samstag im Rahmen des Bregenzer Stadtfests nach einem thailändisch-buddhistischen Ritus - "Zeremonie des Herzens".

Es handle sich vermutlich um die erste derartige Feier mit so vielen Paaren in Europa, sagte der Organisator, der buddhistische Mönch Phra Kaweerat, am Samstag der APA.

Das Stadtfest, nach Angaben der Veranstalter das „größte Volksfest Westösterreichs“ mit rund 100.000 Besuchern, findet seit Mittwoch in den Bregenzer Seeanlagen statt. Dort präsentiert sich die Schau „Wunderbares Thailand“ mit thailändischen Spezialitäten und asiatischer Handwerkskunst. Höhepunkt ist die thailändische Hochzeitszeremonie heute, Samstag.

Die „Zeremonie der Herzen“, so Phra Kaweerat gegenüber der APA, sei in Thailand Tradition und werde in Europa nur selten vollzogen. Die meisten in Bregenz teilnehmenden Paare seien bereits nach dem Recht ihrer jeweiligen Länder verheiratet, schilderte der Organisator. Sie wollten mit der Hochzeitszeremonie ihre Liebe bekräftigen. Buddhistischer Glaube sei dabei nicht Voraussetzung. Unter den Teilnehmenden gebe es auch Christen und Moslems, viele Ehen seien „Mischehen“, so der Mönch, der die Feier nach eigenen Angaben zusammen mit ehrenamtlichen Helfern organisiert hat.

Die Besonderheit der Zeremonie in Bregenz zeigen laut Phra Kaweerat die Anwesenheit des „Ersten Beraters“ des thailändischen Königs Bhumibol Adulyadej sowie des Thailändischen Fernsehens. Am Sonntag ab 13.00 Uhr findet in Bregenz noch eine „Floating Buddha“-Zeremonie statt, bei der die Zuseher Lotusblüten auf eine auf einem Boot vorbeigleitende Buddha-Figur werfen. Sie soll den Teilnehmern Glück, Freude, Gesundheit und Frieden bringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 10 Paare heirateten nach thailändischem Ritus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen