AA

10.000 Unterschriften gegen Lehrlingskündigung und Strafsteuer

Ein voller Erfolg wurde die Unterschriftenaktion der AK Vorarlberg gegen Lehrlingskündigung und Strafsteuer für ältere Arbeitnehmer.

Quer durch alle Interessensgruppen – auch Arbeitgebervertreter haben unterschrieben – bezeugten rund 10.000 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger mit ihrer Unterschrift ihren Unmut gegen die von den Bundessozialpartnern geplante Lehrlingskündigung und die Wiedereinführung der Arbeitslosenversicherungsbeiträge für ältere Arbeitnehmer/innen. Vor wenigen Tagen hat AK-Präsident Hubert Hämmerle in Wien ein dickes Paket Unterschriftenlisten an Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Bartenstein übergeben. Dieser zeigte Verständnis für die Vorarlberger Anliegen.

„Das Thema duale Ausbildung ist für Vorarlberg und vor allem für unsere Jugend von enormer Wichtigkeit“, sagt AK-Präsident Hubert Hämmerle. „Das haben wir Minister Bartenstein auch eindrücklich erläutert und er hat zugesagt unsere Argumente erneut mit den Bundessozialpartnern zu besprechen.“ Vor allem bei der Strafsteuer für ältere Arbeitnehmer (Wiedereinführung der Arbeitslosenversicherungsbeiträge für Über-56-Jährige) gebe es gute Chancen für Entlastungen, aber auch die Lehrlingskündigung werde man bis zur letzten Minute bekämpfen. „Die Lehrlingskündigung bringt überhaupt keine Qualitätsverbesserung in der dualen Ausbildung und sie ist weitab des bewährten Vorarlberger Weges. Deshalb lehnen wir sie entschieden ab“, gibt der Vorarlberger AK-Präsident klar zu verstehen. (Quelle: AK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 10.000 Unterschriften gegen Lehrlingskündigung und Strafsteuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen