Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

1.500 Kids zu Fuß unterwegs

Die Volkschulen der Hofsteiggemeinden, das regionale Mobilitätsmanagement plan-b und die aks Gesundheitsvorsorge GmbH wollen bei Volkschulkindern die Freude an der Bewegung wecken.

Mit einem Schulwegausweis in der Tasche sammeln rund 1.500 Kinder gelaufene Schulwege. Wer zwischen dem 25.09.2006 und dem 25.10.2006 am fleißigsten zu Fuß in die Schule gekommen ist, nimmt an der großen Verlosung teil. So wird jeder gelaufene Schulweg zu einem kleinen Erfolg.

Das regionale Mobilitätsmanagement plan-b, die aks Gesundheitsvorsorge GmbH und die Volkschulen der Hofsteiggemeinden Hard, Kennelbach, Wolfurt, Schwarzach und Lauterach starten einen Wettbewerb mit Volkschulkindern. Die SchülerInnen müssen in der Wettbewerbszeit Punkte sammeln, indem sie möglichst viele Schulwege zu Fuß zurücklegen. „Die Freude an der Bewegung soll bei Kindern im Volkschulalter geweckt werden

Bewegung leistet einen wesentlichen Beitrag für die körperliche, seelische und geistige Entwicklung des Kindes. Die Freude am zu Fuß gehen soll auch die Eltern der Kinder erfassen“, erklärt Stephan Schirmer von der aks Gesundheitsvorsorge GmbH. Als Motivationshilfe für die Kinder werden die gegangenen Schulwege in einem Schulwegausweis dokumentiert. Den Weg zur Schule zeichnen die LehrerInnen ab und die Wege von der Schule nach Hause bestätigen die Eltern.

Da nicht jeder Schulweg gleich lang ist, werden die Wohngebiete in drei Zonen eingeteilt. Alle VolksschülerInnen die innerhalb der Projektzeit von 25.09.06 bis 25.10.06 eine gewisse Anzahl von Wegen gegangen sind, nehmen an der großen Verlosung teil. „Die Gemeinden streben mit dieser Initiative ein verstärktes Mobilitätsbewusstsein bei Kindern an. Sanfte Mobilität beginnt bereits im Kindesalter“, erklärt Stephan Schirmer. Eine Evaluierung des Projekts erfolgt für SchülerInnen der ersten Klassen mittels eines Fitnesstests im Rahmen einer Turnstunde und mit Hilfe eines Fragebogens für die Eltern. „So können wir auf direktem Weg herausfinden, wie der Wettbewerb bei den Eltern und bei den Kindern ankommt“, ist sich VS Lauterach Unterfeld Direktor Hubert Köb sicher.

Nachhaltiges Mobilitätsmanagement

plan-b und die aks Gesundheitsvorsorge GmbH will die Lust auf das zu Fuß gehen wecken. Durch solche Aktionen lernen die Kinder schon heute, über ihre persönliche Verkehrsmittelwahl von morgen nachzudenken. Damit erfüllt sich eine wesentliche Zielsetzung der plan-b Gemeinden für Mobilitätsmanagement. „Gerade kurze Strecken innerhalb der Gemeinde können gut zu Fuß bewältigt werden“, erklärt Elmar Rhomberg, Bürgermeister von Lauterach. Für die aks Gesundheitsvorsorge GmbH ist der Mobilitäts-Wettbewerb ein weiterer Schritt gegen das Übergewicht vieler Kinder. „ Bereits 13% der Kinder in Vorarlberg sind übergewichtig. Mit dem Sammeln von möglichst vielen gelaufenen Schulwegen soll dieser Trend mit viel Spaß umgewandelt werden“, erklärt Stephan Schirmer abschließend.

Facts

  • Rund 1.500 VolksschülerInnen aus den fünf plan-b Gemeinden Hard, Kennelbach, Lauterach, Schwarzach und Wolfurt werden zum Gehen motiviert.
  • Finanzierung: Plan-b Gemeinden und Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin
  • Projektdauer: 25.09.06 bis 25.10.06 plan-b: Bewusste Wege von A nach B

    Die fünf plan-b Gemeinden Hard, Kennelbach, Lauterach, Schwarzach und Wolfurt haben sich mit dem gemeinsamen regionalen Mobilitätsmanagement-Projekt zum Ziel gesetzt, mehr Bewusstsein und mehr Möglichkeiten für sanfte Mobilität zu schaffen.

    Ansprechpartner Schulwegausweis: Alois Mätzler >mprove< Team für Kommunikation, 6866 Andelsbuch T 05512/2398 M gs@mprove.at

    Ansprechpartner aks Gesundheitsvorsorge GmbH.: Stephan Schirmer Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin Rheinstr. 61, 6900 Bregenz T 05574 64570-1061 Pressekontakt: Martin Dechant ikp – Kommunikationsplanung und Öffentlichkeitsarbeit GmbH T +43 – 5572 – 398811 E martin.dechant@ikp.at

  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • 1.500 Kids zu Fuß unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen