AA

„Wir sind nicht in einem Disney-Film“

Wir wollen Eure Gedanken zum Thema Wehrpflicht lesen.
Wir wollen Eure Gedanken zum Thema Wehrpflicht lesen. ©APA
Schwarzach - Julian Bolter (16) aus Koblach schreibt, warum er gegen die Wehrpflicht ist.
Wehrpflicht: Interaktive Grafik
Schreibt uns Eure Meinung!

Am Anfang würde ich gerne sagen, dass die breite Menge so gut wie nicht informiert wurde. Im Fernsehen, im Internet, im Radio und in der Zeitung wurde selten darüber berichtet, geschweige denn erklärt, was es mit dem Bundesheer etc. auf sich hat.

Ich persönlich bin für die Abschaffung der Wehrpflicht. Denn, wieso sollte ich mich sechs Monate rumkommandieren lassen? Wieso muss ich als männlicher Staatsbürger da hin und weibliche Staatsbürgerinnen nicht? Wird nicht andauernd von Gleichberechtigung geredet? Ich dachte, wir leben in einer Demokratie, in der ich entscheiden darf, was ich will und was nicht. Und ich will ganz sicher nicht sechs Monate meines Lebens dafür verschwenden, zu lernen, wie man mit einer Waffe umgeht. Gut, Zivildienst wäre die Alternative, aber darauf hab ich genau so wenig Bock. Und da kommen wir wohl zum Kernpunkt, wenn es nach den „Alteingesessenen“ geht! „Die Jungen haben doch nur keinen Bock, die sollen da durch, so, wie wir alle!“

Gut, ältere Mitbürger mussten durch die Wehrpflicht. Aber heutzutage leben wir nicht mehr in einem Land, das ständig Angst haben muss, angegriffen zu werden. Und nur weil die anderen da durch mussten, müssen wir Junge da doch nicht auch durch? Wenn ich mit Älteren über Wehrpflicht, Bundesheer etc. geredet habe, kamen sie mir immer mit dem Argument, dass man dort wenigstens Disziplin lernt. Disziplin lernt man nicht beim Bundesheer, sondern bei den Eltern, bei den Erziehungsberechtigten. Wenn eure Kinder keine Disziplin haben, ist das doch eure Schuld, liebe Eltern. Ich für meinen Teil habe noch nie geraucht, Drogen konsumiert oder sonstiges Illegales gemacht. Diese Disziplin hab‘  ich von meinen Eltern. Und wer solche Sachen gemacht hat, wird damit nach dem Heer ganz sicher nicht aufhören. Wir sind hier nicht in einem Disney-Film.

Schreibt uns Eure Meinung

Am 20. Jänner sollen die Österreicher bei einer Volksbefragung entscheiden: Soll die Wehrpflicht erhalten bleiben oder steigt die Republik auf ein Berufsheer um?

Die Politik ist bisher wesentliche Entscheidungsgrundlagen schuldig geblieben, will sich aber an das Ergebnis der Volksbefragung halten. Die Jugendlichen, die das Thema unmittelbar betrifft, kamen bislang kaum zu Wort. Das wollen wir ändern.

Deshalb laden wir Jugendliche in, ihre Sicht mitzuteilen. Seid Ihr für die Wehrpflicht oder ein Berufsheer? Was denkt Ihr über die anstehende Entscheidung? Schreibt uns Eure Meinung. Gerne ausführlich, gut begründet.

Die besten werden veröffentlicht

Bitte kennzeichnet Eure Beiträge mit Namen, Wohnort und Alter. Die spannendsten Beiträge werden wir in den Vorarlberger Nachrichten und auf Vorarlberg Online veröffentlichen. Sendet Eure Beiträge bitte an politik@vn.vol.at , Betreff “Bundesheer”. Einsendeschluss: 6. Jänner 2013.

(VN; VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • „Wir sind nicht in einem Disney-Film“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen