Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Ver-rückte Frühlingstage“

Der kleine Bryan Alessandro auf der Rutsche.
Der kleine Bryan Alessandro auf der Rutsche. ©Emir T. Uysal
Dornbirn. (etu) Zwölf Jahre ist es her, an dem der Spielplatz „Ver-rückte Welt“, in der Marktstraße in Dornbirn, gebaut worden ist. Günter Weiskopf plante damals, gemeinsam mit den Betreuern, Eltern und Kindern, den rund 1300 Quadratmeter großen Platz.
Mehr Bilder des Spielplatzes "Ver-rückte Welt."

Die zirka 22.000 Euro teure Spielwiese wurde im Jahr 2000 als erster behindertenfreundlicher Spielplatz des Landes ausgezeichnet. Selbst heute noch ist dieser gut erhalten geblieben. Deshalb ist er nach wie vor der Treffpunkt für Kinder zwischen drei und zwölf Jahren. An warmen Frühlingstagen haben Bryan, Romeo und Elina-Maria jede Menge Spaß auf der Rutsche, Schaukel und im Sandkasten der Ver-rückten Welt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • „Ver-rückte Frühlingstage“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen