AA

„Palmzweige“ für ROKPA Kinder

Die Firmlnge aus Schröcken mit Pfarrer Lic. theol. Marius Ciobanu
Die Firmlnge aus Schröcken mit Pfarrer Lic. theol. Marius Ciobanu
Palmsonntag der 1. April. Die Nebel lichten sich langsam und geben den Blick auf die Berge rings um Schröcken frei. Die Sonne zaubert ein Funkeln und Glitzern auf die Schneehänge.

Melanie, Paul, Patrick, David und Tobias sind die fünf Firmlinge dieses Jahres in Schröcken. Im Zuge ihrer Firmvorbereitung hatten sie sich überlegt, wie sie auch anderen Kindern helfen könnten. Da der Sitz von ROKPA in Schröcken ist, kennen sie die Hilfsprojekte bereits einige Jahre. Schon in der Volksschule haben sie sie das Kinderhaus in Kathmandu unterstützt. Das findet nun eine Fortsetzung.Am Palmsonntag wurde an den Einzug von Jesus in Jerusalem gedacht, bei der die Bevölkerung Palmzweige schwenkte. Plamen wurden früher an vielen Ort als heilige Bäume angesehen. Die geweihten Zweige sollen die Häuser vor Blitz und Feuer schützen und auch Fruchtbarkeit für die Felder bringen.

Heute bei der Kirchenmesse geben die fünf Firmlinge die gesegnete Zweige gegen eine freiwillige Spende weiter. Der Erlös fließt kommt dem ROKPA Kinderhaus in Kathmandu zugute. www.rokpa.at

Vielen Dank an die Schröckner Kinder und allen die an der Firmvorbereitung beteiligt sind.

Eric Leitner

ROKPA Österreich

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schröcken
  • „Palmzweige“ für ROKPA Kinder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen