Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Österreich“ druckt märchenhaftes Schneeszenario

Finden Sie den Fehler im rechten Bild?
Finden Sie den Fehler im rechten Bild? ©Facebook/Hotel Mondschein
Stuben - Schnee am Arlberg so weit das Auge reicht. Wie "Österreich" berichtete, manchmal sogar mehr als im Normalfall möglich ist.

Die letzten paar Wochen hatte Vorarlberg mit Unmengen von Schnee zu kämpfen. Zeitweise waren sogar bestimmte Regionen, wie Lech und Zürs,  von der Außenwelt abgeschnitten.Dutzende Bilder von eingeschneiten Häusern, Straßen oder unübersehbaren Schneemaßen waren überall zu sehen. Auch das Mondschein Hotel in Stuben veröffentlichte Fotos vom eingeschneiten Hotel auf Facebook.

Unfassbare Ausmaße

Eigentlich nichts Besonders. Ein Bild jedoch, dass mit der Unterschrift „7 Meter Schnee in Stuben – das ganze Ausmaß wird erst jetzt sichtbar…“ betitelt ist, zeigt das Hotel Mondschein. Es scheint von der meterhohen Schneedecke erdrückt zu werden. Anscheinend hatte sich da jemand einen Spaß erlaubt und das „Winterparadis“ mit Photoshop nachträglich bearbeitet. Von etlichen Facebookusern also lustiger Fake enttarnt, von der Tageszeitung „Österreich“ als Zeugnis der unglaublichen Winterzustände in Vorarlberg abgedruckt. Nicht der erste Fehltritt des Boulevardblattes, das sich schon diverse Male bei dem Wahrheitsgehalt ihrer Meldungen getäuscht hat.

(VOL.at)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klösterle
  • „Österreich“ druckt märchenhaftes Schneeszenario
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen