Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Moor ist mehr“ – faszinierende Einblicke in die Moorgebiete Mösle und Götzner Moos

Sibirische Schwertlilie und Rundblättriger Sonnentau - zwei seltene Pflanzenarten der Götzner Moorgebiete
Sibirische Schwertlilie und Rundblättriger Sonnentau - zwei seltene Pflanzenarten der Götzner Moorgebiete ©Bianca Burtscher und Josef Limberger

Wenn Orchideen und Schwertlilien ihre zarten Blüten in die Höhe recken, kann sich wohl niemand diesem Zauber entziehen. Doch das Jägerloch, auch als Mösle bekannt, und das Götzner Moos haben noch viel mehr zu bieten. Fleischfressende Pflanzen, ein Schmetterling, der als Raupe in einem Ameisennest lebt, eine botanische Rarität mit schneidenden Eigenschaften, Heuschrecken in buntem Gewand, …. Mit vielen Bildern stellt Mag. Bianca Burtscher diese faszinierenden Moorgebiete vor, die der Naturschutzbund Vorarlberg und die Marktgemeinde Götzis im Interreg-Projekt „Nachhaltiges Moormanagement“ erforschen und aufwerten. Dieses Projekt wird mit Fördergeldern der Europäischen Union, des Schweizer Bundes, der beteiligten Kantone und vom Land Vorarlberg und der Marktgemeinde Götzis finanziell unterstützt. Im Anschluss an den Vortrag sind alle Interessierten herzlich zur Jahreshauptversammlung des Naturschutzbundes eingeladen.

Datum: Dienstag, 24. April 2012

Zeit: 19:00 Uhr

Ort: Kulturbühne AMBACH, Foyer, Götzis

Veranstalter: Naturschutzbund Vorarlberg und Marktgemeinde Götzis&

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • „Moor ist mehr“ – faszinierende Einblicke in die Moorgebiete Mösle und Götzner Moos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen