Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„MF“ im Club der 50er

Manfred Fetz (Mitte) im Kreise seiner Familie.
Manfred Fetz (Mitte) im Kreise seiner Familie. ©H. Pfarrmaier
Bregenz. (hapf) In einem der schönsten Bregenzer Gastgärten, im „Zeigerle“, feierte der Software Developer und Prokurist der Liechtensteinischen Landesbank, Manfred Fetz, seinen 50. Geburtstag. Familie und Freunde ließen den Jubilar hochleben.
MF 50er

Seit Schulzeiten am BORG Lauterach und seinem früheren Engagement bei der Union Höherer Schüler wird Manfred Fetz von seinen Freunden nur „MF“ gerufen. Nach der Matura zog es ihn nach Wien, wo er an der TU Informatik studierte. Nach mehreren Praxisjahren in verschiedenen Unternehmen, darunter auch als Softwareentwickler für die Wiener U-Bahnen, wechselte „MF“ in das Bankenfach. Bei der Liechtensteinischen Landesbank ist er heute als Prokurist für die Bankensoftware verantwortlich.

Der passionierte Extremwanderer, den ausgedehnte Urlaubsreisen immer wieder in die südamerikanischen Anden führen und der zur Erholung zwei, drei Mal jährlich einen Abstecher auf Madeira macht, gehört dem mittlerweile legendären „Mittwoch-Stammtisch“ im „Zeigerle“ an.  Hier treffen sich Unternehmer, Grafiker, Banker, Journalisten, Künstler und Wirte zum gepflegten Gedankenaustausch und verhandeln dabei „Gott und die Welt“. 

Zu seinem 50er war es für „MF“ Ehrensache, in den Zeigerle-Gastgarten zu laden. Unter den Gratulanten waren zuvorderst Papa Guido Fetz, Bruder Renato und Schwester Ingrid, sowie Tante Elsa Ender, die ihren Manfred natürlich hochleben ließen. Glückwünsche gab es auch von Zeigerle-Wirt Kurt Obwegeser und Servicefachfrau Ilona, die den Gästen ihre Wünsche von den Augen ablas, stellte sich mit einer Torte mit hell leuchtenden Geburtstagsraketen ein. DSA Rainer Schuhmacher vom Kaplan-Bonetti-Wohnprojekt gratulierte ebenso wie Nicole Berberoglu und mit einer riesigen Bananentorte und einem Buchpräsent stellte sich Literaturexpertin Heidi Rückenbach ein. Eine selbstgemachte Mokkatorte servierte Religionswisschenschaftler Leo Lang und flüssige Nahrung steuerten der Ex-Szene-Beizer Rudi Breuss, Unternehmer und Schweden-Fan Elmar Muxel mit Ines Wehner, Installateur Martin Holzer mit Freundin Sabine, Landwirtschaftsexperte Christian Gorth (Kloster Gwiggen), Heidi Köck, Immobilienmakler Christian Nigg sowie Journalist Thomas Hechenberger (TM-Hechenberger Werbeagentur) bei. Aus Hongkong simste Raiffeisenbanker Wolfgang Roth Glückwünsche und direkt von einer Segelregatta vom Untersee kamen per Handy Glückwünsche von Rainer Kos. Werber und Grafiker Robert Maier stellte sich mit einer Lithographie des Bregenzer Künstlers Eugen „Lucky“ Leitner ein und mit einem Korb voller französischer Spezialitäten schloss sich Doris Pfarrmaier (Vorarlberger Medienhaus) den Glückwünschen an. Trotz seines zeitgleichen fünfjährigen Wirtejubiläums im Brauereigasthof “Reiner” ließ es sich Philipp Rainer nicht nehmen, “MF” persönlich zu gratulieren und auch Martin Berthold vom “Wirtshaus am See” überbrachte herzliche Glückwünsche.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „MF“ im Club der 50er
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen