AA

„Lustenau sagt Danke“ mit neuem Ehrenzeichen

Lustenau ehrte engagierte Vereinsfunktionäre im „Schützengarten“.
Lustenau ehrte engagierte Vereinsfunktionäre im „Schützengarten“. ©edithhaemmerle
Zweite Veranstaltung für Ehrungen im Sozialzentrum Schützengarten.  Lustenau. Heuer verleiht die Marktgemeinde Lustenau an Personen, die sich um die Gemeinde als Funktionäre in Vereinen, Verbänden oder Genossenschaften verdient  gemacht haben, das neugeschaffene Ehrenzeichen. Am 18.
u201eLustenau sagt Dankeu201c mit neuem Ehrenzeichen

April fand bereits die zweite
Veranstaltung statt. Den würdigen Rahmen für die Ehrungen bot wiederum der
„Schützengarten“. Ein Haus mit langer Tradition, das viele Geschichten über Lustenau
erzählen kann. „In diesem Haus erblickten 22.000 Kinder das Licht der Welt“,
erwähnte Bürgermeister Kurt Fischer. Das Volksmusik-Ensemble der Rheintalischen Musikschule unter der Leitung von Beate Auer umrahmte den feierlichen Abend. Vom
Bürgermeister wurden die Geehrten einzeln vorgestellt. Dabei erwähnte er das Engagement
mit „Herzblut“ für den Verein, das jeder Einzelne in jahrzehntelanger Tätigkeit
geleistet hat. Gemeinderätin Janine Gozzi und er überreichten dann das neue
Ehrenzeichen „Lustenau sagt Danke“ mit einer Urkunde.

Ehrenamt

Das Ehrenzeichen ist als eine Erweiterung der bisherigen Auszeichnungen der Marktgemeinde – Verdienstzeichen, Ehrenring und Ehrenbürgerschaft. Die Ehrungen sind auf sechs Veranstaltungen über das Jahr verteilt. Insgesamt werden 250 Personen
ausgezeichnet. “Wir haben die Vereine bewusst zusammengemischt, vom kulturellen
und sozialen bis zum Sportverein. Damit wird die Vielfalt des Lustenauer Vereinslebens aufgezeigt“, erklärte der Bürgermeister und hob bei der Ehrung der TS Jahn den unvergesslichen Lustenauer Heimatdichter Hannes Grabher hervor, der als Spitzensportler in der Leichtathletik damals 100 Meter in 11,2 Sek. gelaufen sei.

 So wurden langgediente Funktionäre des Verschönerungsvereins, des Kirchenchors St. Peter und Paul, der Trachtengruppe Lustenau, des Krankenpflegevereins und der Turnerschaft Jahn geehrt. Der Festakt wurde mit einem schönen Empfang und einem exzellenten Catering vom Rathaus Restaurant abgerundet. Die geladenen Gäste freuten sich
jedenfalls über die Auszeichnung und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

 Factbox

Die Auszeichnung erfolgt in drei Stufen:

Kategorie Bronze: 15 Jahre ordentliches Mitglied, davon mind.
10 Jahre FunktionärIn

Kategorie Silber: 20 Jahre ordentliches Mitglied, davon mind
15 Jahre FunktionärIn

Kategorie Gold: 30 Jahre ordentliches Mitglied, davon
mindestens 20 Jahre FunktionärIn

Verschönerungsverein

Silber

Dr. Reinhard Alge

Gold – Josef Grabher hat bereits das Verdienstzeichen
der MGL erhalten!

Dr. Eduard Hämmerle

 Kirchenchor St. Peter und Paul

Bronze

Dr. Gabriele Metzler

Elisabeth Drexel

Edith Keckeis

Michael Hofer

Hugo Wund

Silber

Gertrud Hämmerle

DDr. Arno Fitz

 

Trachtengruppe Lustenau

Gilbert Hämmerle hat bereits das Verdienstzeichen der MGL erhalten!

Bronze

Herti Wurm

Silber

Beate Vogel

Astrid Ortner

Renate Reiner

Gold

Erich Fitz

Erich Hagen

Brunhilde Felder

Waltraud Hagen

Helmut Götz

Hubert Ortner

Gerda Entler – war nicht anwesend!

 

Krankenpflegeverein
Lustenau

Bronze

Mag. Karl Braun

Dr. Mag. Klaus Winkler

Dr. Iris Schweninger

Silber

Mag. Hugo
Hämmerle

Gold

Erich König

Anton
Hollenstein

Hans Vogel
– war nicht anwesend

 

TS Jahn Lustenau

Bronze

Silvia Beise

Chantal Felder

Silber

Lotte Albrecht

Herbert Isele

Wolfgang Sperger

Gold

Elfi Böhler

Wolfgang Hollenstein

Willi Köstenbaumer

Renate Lang

Maria Michelon

Hartwig Riedmann

Eugen Seewald

Hermi Stoll

Helmut Unterkofler

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • „Lustenau sagt Danke“ mit neuem Ehrenzeichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen