Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Homunculus 21“: Allerlei Getier, viel Musik und Kabarett

„Homunculus“-Intendant Pierre Schäfer verspricht ein „tierisches Festival mit viel Musik“.
„Homunculus“-Intendant Pierre Schäfer verspricht ein „tierisches Festival mit viel Musik“. ©TF
Bilder von "Homunculus 20"

Das 21. „Festival für Puppen, Pointen & Poesie“ geht vom 10. bis 19 Mai im Löwen über die Bühne

Hohenems. Seit der letzten Montagnacht erstrahlen markante Gebäude in Hohenems wie der Palast, der Löwen, der Salomon-Sulzer-Saal und sogar die Burgruine Alt-Ems in Lindgrün – der Farbe des heurigen Figurentheaterfestivals „Homunculus“, das vom morgigen Donnerstag an bis zum Samstag nächster Woche im Löwensaal, auf Straßen und Plätzen und in diversen Lokalen stattfindet.

Ein „tierisches Festival“ mit einer kleinen Hommage an die Brüder Grimm, die vor 200 Jahren ihre ersten gemeinsamen Bücher herausbrachten, mit Kabarett aus Österreich, Schattenspiel aus Spanien und preußischen Diven, Glücksfeen und komischen Vögeln, mit feinen Märchen aus der Schweiz sowie viel Musik aus aller Herren Länder verspricht Intendant Pierre Schäfer zum heurigen Festival für Pointen, Puppen & Poesie.

„Eumel“ und „Kaeptn Karacho“

In Dornbirn und der Emser Innenstadt zeigt die vom Vorjahr bekannte Stabfigurencompany mit ihrem überdimensionalen ‚Eumel’ zum Auftakt der Festivalwoche am Samstag „walking acts“. Schon heute beim Eröffnungsabend, dann morgen in der Löwenbar, am Samstag im „Verrückt“ und nach der Verleihung des Kleinkunstpreises 2012 am kommenden Mittwochabend servieren Daniel Wagner und Stefan Frischbutter alias „Kaeptn Karacho“ ein Kaeptnsdinner der besonderen Art mit Rock, Electro, Glamour, Trash, Ausrastern, Tanzeinlagen etc.

Kabarett und Schattenspiel

Mit „Juchuu! 30 Jahre Nowak“ zeigt der bekannte österreichische Kabarettist Reinhard Nowak sein 7. Kabarettprogramm (Vorarlberg-Premiere!), und mit  „Don’t touch my hands“ der spanischen Handschattenspielmeisterin Valeria Guglietti steht eine von mehreren Österreich-Premieren auf dem „Homunculus“-Programm. Auch im Kinderprogramm geht es heuer tierisch zu, da wimmelt es von Bären, Meerschweinchen, Fröschen, Schnecken, Orang Utans, und auch die drei kleinen Schweinchen Tülli, Knülli und Fülli feiern ihre Österreichpremiere.

R.-v.-Ems-Preis

Bereits zum 5. Mal wird in der „Langen Nacht der Puppenspieler“ am Mittwoch der mit 2.500 Euro dotierte Rudolf-von-Ems-Kleinkunstpreis vergeben, um sich heuer vier Studentenproduktionen der Schauspiel-Hochschulen Berlin und Stuttgart bewerben. Moderiert wird der Abend von Michael Hatzius und seiner Echse, die am Samstag, 12. Mai, auch mit „Die Echse und Freunde – das volle Programm“ für einen tierischen Abend mit reptilem Humor garantieren. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • „Homunculus 21“: Allerlei Getier, viel Musik und Kabarett
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen