Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Gustav“ ist internationaler Salon für Konsumkultur

Ein wichtiger Aspekt der „Gustav“ ist das Thema Design.
Ein wichtiger Aspekt der „Gustav“ ist das Thema Design.
Die Messe Dornbirn präsentiert ab Herbst 2013 ein neues Qualitätsformat

Im Oktober 2013 startet die Messe Dornbirn ein neues Format. „Gustav – Zeit und Raum für guten Geschmack“ ist ein internationaler Salon für Konsumkultur. Von den ausgestellten Produkten verlangt er neben Exzellenz in Form und Funktion auch eine hohe Qualität. Dies wird durch ein Qualitätsmanifest untermauert, das jeder Aussteller unterzeichnet.

Salon mit Anspruch  

„Gebrauchen statt verbrauchen“ lautet die Devise einer Konsumkultur, die behutsamer, nachhaltiger, bewusster mit unseren Ressourcen umgeht. Der weltweite Trend ist Hintergrund eines neuen Formats der Messe Dornbirn, das im Oktober 2013 Premiere feiert: die Gustav. Als internationaler Salon für Konsumkultur bringt sie frischen Wind in die Messelandschaft. Mit einer innovativen Messearchitektur und sinnlich inszenierten Themen-Salons richtet man sich an eine anspruchsvolle Klientel im Vierländereck Österreich – Deutschland – Liechtenstein – Schweiz.

Lifestyle mit gutem Gewissen

„Mit diesem Format richten wir uns an Konsumentinnen und Konsumenten, die Genuss und schöne Dinge schätzen, aber nicht um jeden Preis: Sie verlangen nach ehrlichen Standards in der Herstellung, haben ein Gespür für gutes Handwerk und ein Faible für Produkte, die individuell und authentisch gearbeitet sind“, erklärt Mag. (FH) Dietmar Stefani, Geschäftsführer der Messe Dornbirn. In diesem Sinne vereine die „Gustav“ Produkte, die das Ergebnis gut und gern getaner Arbeit sind.

Inszenierung und Inspiration

Sinnlichkeit ist auch das Motto der Themen-Salons, mit denen dieGustav“ eine neue Form der Darstellung entwickelt. Hier können sich einige der Aussteller demselben Motiv aus unterschiedlichen Richtungen nähern. Zum Beispiel werden Designer-Küchen gemeinsam mit Tableware, Kochbüchern und Lebensmitteln präsentiert – von Edelbränden über Fleischspezialitäten bis hin zu neuen alten Getreidesorten. „Den Besuchern eröffnet das eine Quelle der Inspiration und den Aussteller die Möglichkeit, jenseits von Kategorien wahrgenommen zu werden“, erläutert Daniel Mutschlechner, Bereichsleiter Messen, das Konzept.

Kooperationen spielen aber nicht nur bei den Themen-Salons eine große Rolle. Auch in der Organisation und Umsetzung der „Gustav“ wird kooperiert, wie etwa mit dem Festspielhaus Bregenz. Während der Salon „Gustav“ auf dem Messegelände in Dornbirn stattfindet, sind begleitende Veranstaltungen im Festspielhaus Bregenz geplant. Dornbirn als wirtschaftliches Zentrum Vorarlbergs und Bregenz als kulturell geprägte Landeshauptstadt ergänzen sich somit ideal als gemeinsame Gastgeber der „Gustav“.

Präsentieren und Degustieren

Zeit und Raum für guten Geschmack – das Motto der „Gustav“ wird vor allem in den separaten Foren für die Präsentation und Degustation in die Tat umgesetzt. Im „Salon des guten Designs“ philosophieren Persönlichkeiten über Kreativität und Materialien. Der „Salon des guten Geschmacks“ bietet den Rahmen für stilvolle Verkostungen und Workshops. Weitere Features, mit denen sich die „Gustav“ von herkömmlichen Formaten absetzt, sind ein großzügig dimensionierter Dressing Room an zentraler Stelle – eine Absage an die engen Umkleidekabinen, wie sie auf vielen Messen ein Ärgernis darstellen – sowie unregelmäßig über die Halle verteilte Genuss-Lounges für den Gaumenfreuden zwischendurch.  

Ausstellungsarchitektur geht neue Wege

Einzelstände, Salons, Lounges und weitere Elemente werden durch eine einheitliche Messearchitek-tur zusammengehalten. Dazu ist ein Designwettbewerb in Planung  – schließlich soll die Architektur den Qualitätsanspruch der „Gustav“ nicht nur ästhetisch nach außen tragen, sondern durch funktionale Lösungen auch eigenständig unterstützen. Details dazu werden in Kürze bekanntgegeben.

Messe Dornbirn – „Märkte live erleben“

Die Messe Dornbirn veranstaltet Publikums-, Fach- sowie Special Interest-Messen und vermietet ihre Infrastruktur ganzjährig für sportliche Aktivitäten und Events. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Gustav – Zeit und Raum für guten Geschmack
Internationaler Salon für Konsumkultur

Termin:          26. und 27. Oktober 2013
Preview:        Freitag, 25. Oktober 2013
Ort:                 Messe Dornbirn, Messeplatz 1, 6850 Dornbirn 

Gustav Design
Bad • Baustoffe • Büro • Dekoration • Elektronik • Garten • gedeckter Tisch • Handwerk • Haus & Hof • Heimtextil • Klassiker • Küche • Licht • Literatur • Mechanik • Möbel • Mobilität • Mode • Schmuck • Sport & Spiel • Uhren • Werkzeuge

Gustav Genuss
Bier • Brände • Catering • Essig • Feinkost • Fisch • Fleisch • Gastronomie • Gemüse • Getreide • Gewürze • Hotellerie • Kaffee • Käse • Kräuter • Molkereiprodukte • Obst • Öle • Saatgut & Pflanzen • Säfte • Süßwaren • Tee • Wein • Wurst • Zigarren

Mehr Informationen oder Facebook

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Messe
  • „Gustav“ ist internationaler Salon für Konsumkultur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen