Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Glorreiches Trio“ lud zur Einstandsparty

Gleich zwei Büros - Freizeit- und Tourismus GmbH und Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) - wurden in Bludesch feierlich aus der Taufe gehoben.

„Die Zeiten, in denen wir aus der Tasche gelebt und im Kaffeehaus gearbeitet haben, sind nun vorbei“, freute sich der Geschäftsführer der Tourismus- und Freizeitgesellschaft Markus Gamon über ein Dach über dem Kopf. In der neuen Zentrale, die mit einem modernen Datensystem ausgestattet ist, werden auch regionale Bioprodukte vertrieben. Die Gründergemeinden Bludesch, Ludesch und Sonntag wollen durch modernes Management die Infrastruktur erhalten und erweitern. „Trotz Fehlzündungen mit anderen Kommunen ist der Motor nicht ins Stottern gekommen“, zeigte sich Hausherr Bürgermeister Erich Walter stolz und lud „zum Einsteigen in das innovative Boot ein“.

Als Obmann des ÖPNV Blumenegg bat er Infrastrukturminister Hubert Gorbach um Unterstützung: „Die Installation einer Anschlusssicherung im Blumenegger Landbus würde die Attraktivität um vieles erhöhen. Du bist dann auch der Erste, der diese in Betrieb nehmen darf“, versprach Walter.

Einen Blick auf seinen neuen Arbeitsplatz gewährte Gerhard Gmeiner – der ehemalige Vorarlberger Postbusleiter wird künftig das Blumenegger Landbusnetz von Bludesch aus koordinieren. Glückwünsche an die „Glorreichen Drei“ Erich Walter (Bludesch), Paul Amann (Ludesch) und Franz Ferdinand Türscher (Sonntag) überbrachte auch Landesrat Manfred Rein. Gemeinsam mit Bundesminister Hubert Gorbach und Landestatthalter Dieter Egger zerschnitt er das „gelbe Band“ und gab den Weg zum neuen Büro frei. Dass sich Gemeindechef Erich Walter für die Farbe Gelb entschieden hat (Blau hätte ihn an den Untergang der Titanic erinnert), schmeichelte auch Pfarrer August Bechter. Mit den Worten „Gelb ist die Farbe der Kirche“ segnete er die neuen Räumlichkeiten. „Blaue Bänder dürfen nicht durchschnitten werden“, bedankte sich auch Gorbach. Für die feierliche Umrahmung sorgte die Bürgermusik Bludesch unter Kapellmeister Wolfgang Bachmann. Auf die gute Zusammenarbeit stießen Patrica Ritter (Unternehmensberatung Gamon & Partner) und der Bludescher Rechtsantwalt Dr. Stefan Müller mit Gattin Wilka an. In die Gratulantenschar hatten sich ebenso die Gemeindechefs Bruno Hummer (Nenzing), Ludwig Mähr (Düns) und Bruno Summer (St. Gerold), der Landtagsabgeordnete Manfred Beck sowie der Bludenzer Rechtsanwalt Patrick Piccolruaz in Begleitung von Alexandra Fritz gereiht.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • „Glorreiches Trio“ lud zur Einstandsparty
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.