Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Getanzte Entwicklung von 0 - 18 Jahren“

Viel Applaus erntete die Tanzgruppe für ihre Darbietung mit Hut und Stock.
Viel Applaus erntete die Tanzgruppe für ihre Darbietung mit Hut und Stock. ©Christiane Sturmer
Musikschule Bludenz versetzt den Stadtsaal in Bewegung und begeistert an zwei Abenden ein jeweils vollbesetztes Haus.
Abschlußtanzaufführung der MS Bludenz

 

Unter dem Motto „Getanzte Entwicklung von 0 – 18 Jahren“ stand die diesjährige Performance von Corinna Burtscher (Tanzpädagogin an der Musikschule), die ihre Tanzklassen – rund 150 Schülerinnen – ein gutes halbes Jahr auf die beiden Termine vorbereitet hatte. Die Aufführungen am 1. und 2. Juni gliederten sich in zwei ganz unterschiedliche Abschnitte.

Der erste Teil veranschaulichte auf tänzerische Weise die Entwicklung vom Neugeborenen (Kind), über das Trotzalter, die Prinzessinnen-Verliebtheit und die Teenager-Rebellion bis hin zum täglichen Rollenspiel der Frau im Erwachsenenalter. Schon die Allerkleinsten unter den Künstlerinnen im süßen Alter von vier Jahren standen mit Feuereifer auf der Bühne und den erfahrenen Kolleginnen an Eifer in nichts nach.

Im zweiten Teil stellte sich dann jede Klasse auf ihre ganz eigne Art und Weise dem Publikum vor. Die Kinder und Jugendlichen wählten die Musik aus, gestalteten die Choreographie mit und stellten ihr passendes Bühnenoutfit zusammen. Mit vollem Einsatz und stolz auf ihr Können präsentierten sie dem begeisterten Publikum ihr Werk.

Corinna ist immer wieder begeistert vom Ideenreichtum und Einsatz ihrer Schüler. „Jedes Mal wenn ich meine Schülerinnen dann beim Auftritt beobachte, platze ich fast vor Stolz. Wie sie überzeugt sind, dass es toll ist, was sie machen! Es sind auch die Kleinigkeiten – wie sie aufgeregt hinter der Bühne warten – die großen Schüler betreuen nebenbei die Kleinen und sind anschließend immer entzückt von ihnen. Die Kleinen wiederum finden es “cool” von einer “großen Tänzerin” betreut zu werden. Ich kann nie verstehen, wie man über Kinder oder Jugendliche pauschal schimpfen kann, ich bin jedes Mal begeistert über ihre Offenheit, Diszipliniertheit und Freude. Der Respekt und die Empathie, die ich ihnen gebe, kommen mit 100 % zurück.“

Hinter einer gelungenen Vorstellung steht immer auch ein ganzes Team von engagierten Helferinnen und Helfern. Georg Fliri sorgte verlässlich für die gesamte professionelle Lichtausstattung auf der Bühne, die von Milo Radulovic vom Lichtmischpult betreut wurde. Ihm helfend zur Seite stand der 14-jährige Lukas Rieder, der aus eigenem Interesse die Geschehnisse rund um die Bühne erkunden wollte. Ein Filmteam, bestehend aus Helmut Seeburger, Kurt Plaichner und Wilfried Burtscher, hielt alle Details mit ihren Kameras fest und erstellte eine DVD, die von den Darstellerinnen im Anschluss gekauft werden konnte. Auch auf die Kostüme darf nicht vergessen werden. Großzügig unterstützt wurde Corinna dabei von der Firma Getzner Textil, welche mit großzügigen Stoffspenden zum Gelingen beigetragen hat. Dank aber auch den engagierten Müttern (Renate Neyer, Simona Marinier und Karoline Thaler) sowie Bettina Rauch (Schneiderin), die mit viel Engagement und Liebe zum Detail die Bühnenkostüme umsetzten. Mit viel Lebendigkeit, Leidenschaft und Kreativität, waren diese beiden Abende gefüllt und die Zuschauer dankten es den Mitwirkenden mit enthusiastischem Applaus.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • „Getanzte Entwicklung von 0 - 18 Jahren“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen