AA

„Gefordert – Erreicht! Ausbau der Förderungen für Jugendhäuser“

Michael Felder, Obmann JVP Bregenz
Michael Felder, Obmann JVP Bregenz ©JVP Vorarlberg

Erfreut zeigte sich der Jugendsprecher der Bregenzer ÖVP und Obmann der JVP Bregenz Michael Felder über die Förderungen der offenen Jugendarbeit und mehrerer Jugendprojekte in Bregenz.

„Wie bereits im Dezember 2011 gefordert und in mehreren Gesprächen mit Bürgermeister Linhart diskutiert, haben wir eine Indexanpassung für die Bregenzer Jugendhäuser durchgesetzt.

Insgesamt bedeutet das unterm Strich 11.000 Euro mehr für das ‚Between’ und ‚Westend’“, so Felder, dem die Jugendprojekte aufgrund seines früheren Engagements im Jugendservice Bregenz sehr am Herzen liegen.

In schwierigen Zeiten Investitionen in Jugend tätigen!

„Auf jeden Fall das Geld wert.“, findet der Obmann der JVP Bregenz die oben genannten Mehrinvestitionen in die ausgezeichnet funktionierenden Jugendhäuser. „Vor allem sind diese Investitionen, auch wenn es nach viel Geld klingt, eine Veranlagung in die Zukunft der Bregenzer Jugend und werden schlussendlich einen Mehrwert für die Gesellschaft erzielen!“

Demnächst wird die Junge ÖVP Bregenz in einer Klausur unter dem Motto „mitREDEN – mitGESTALTEN!“ das aktuelle Budget der Landeshauptstadt Bregenz diskutieren und Vorschläge, welche anschließend an Bgm. Linhart übergeben werden, ausarbeiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Gefordert – Erreicht! Ausbau der Förderungen für Jugendhäuser“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen