AA

„Dornbirns schönstes Kinderhaus“

Bereits mit Schulbeginn haben die Kinder den Wohlfühlkindergarten bezogen.
Bereits mit Schulbeginn haben die Kinder den Wohlfühlkindergarten bezogen. ©Laurence Feider
Eröffnungsfeier Kindergarten Wallenmahd

Der neue Kindergarten Wallenmahd wurde feierlich eröffnet.

Dornbirn. Als „Dornbirns schönstes Kinderhaus“ bezeichneten die Kindergärtler in einem Gedicht ihren neuen Kindergarten bei der Eröffnungsfeier am Freitag. Damit sprachen sie auch der Leiterin des Kindergartens Wallenmahds aus der Seele. „Ich habe dreizehn Jahre von diesem Kindergarten geträumt, doch so schön hatte ich ihn mir nicht erträumt. Das Ergebnis ist einfach phänomenal, ein echter Wohlfühl-Kindergarten“, meinte Heidi Oberer in ihrer Begrüßungsansprache. Sie bedankte sich bei allen die zum guten Gelingen vor, während und nach der Bauphase beigetragen hatten und überreichte dem städtischen Bauleiter Gerold Perle als Dank einen bunt dekorierten Helm. Große Freude über das gelungene Bauprojekt gab es auch bei Dornbirns Bürgermeister Wolfgang Rümmele. Der neue Kindergarten der zu 98 Prozent mit Holz aus städtischen Wäldern errichtet wurde, sei ein echtes Vorzeigeprojekt und habe in Architekturkreisen für große Aufmerksamkeit gesorgt. Auch Landesrat Sigi Stemer gratulierte dem Architekten Johannes Kaufmann zum neuen Kindergarten den er als „Modell für Harmonie, Naturnähe und Nachhaltigkeit“ bezeichnete. Außerdem plädierte der Landesschulrat für mehr Wertschätzung für die wichtige Arbeit der Kindergartenpädagogen. Nachdem Pfarrer Christian Stranz den göttlichen Segen für den neuen Kindergarten, die Pädagoginnen und die Kinder erbeten hatte, war Gelegenheit das architektonische Schmuckstück zu besichtigen. Unter den Gästen waren auch die Mitglieder des Dornbirner Stadtrates Marie-Louise Hinterauer, Gebhard Greber, Martin Konzett und Walter Schönbeck sowie neben Projektleiter Michael Geiger zahlreiche Vertreter der Stadtverwaltung.

Der r L-förmige, zweigeschossige Neubau wurde als Niedrigenergiehaus in massiver Holzkonstruktion mit Holz aus Dornbirner Wäldern errichtet. Das bei der Schlägerung anfallende Laubholz konnte für den Ausbau und die Möbel mit verwendet werden. Sägereste und Rindewerden in Form von Biomasse im Holzheizwerk der Stadt Dornbirn verarbeitet. Die 4 Gruppenräume sind nach Osten ausgerichtet mit direktem Zugang zum Garten und vorgelagerten Freibereich. Jeder Gruppenraum verfügt über eine integrierte Garderobennische und einen Ausweichraum. Neben einem Bewegungsraum, Mehrzweckraum mit Essraum und Küche wurden noch die erforderlichen Nebenräume wie WC- und Waschanlagen sowie Büroräume untergebracht. Den Gruppenräumen im Osten vorgelagert ist eine großzügig angelegte Spielfläche – durchsetzt mit schattenspendenden Bäumen. Dort wurden auch öffentlich zugängliche Naturspielräume mit einer Wasserspielzone angelegt sowie Kinderschaukeln und ein Kletterturm plaziert.

Kindergarten Wallenmahd
Bauzeit von Juni 2010 bis August 2011
Architekt: Johannes Kaufmann
Projektleitung: Michael Geiger, Bauleitung: Gerold Perle
Gesamtkosten: 3 Millionen Euro

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • „Dornbirns schönstes Kinderhaus“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen