AA

„Die Retter von Morgen“ sind gut gerüstet

24-Stunden-Action-Day
24-Stunden-Action-Day ©Doris Burtscher
24-Stunden-Action-Day

Die Blaulicht-Jugendorganisationen wurden beim 24-Stunden-Action-Day ordentlich gefordert.

 

Großraum Bludenz. (dob) Mit dem Ziel, jungen Menschen den Dienst am Nächsten näher zu bringen, bereiteten die Verantwortlichen der verschiedenen Blaulichtorganisationen ausgeklügelte Szenarien vor, die die Jugendlichen bei ihren Einsätzen ordentlich forderten. Zu Bergung von Sachgütern aus dem Bach, Bergung von Verunfallten, Rettung von Waldarbeitern aus unwegsamen Gelände, Löschen eines Waldbrandes und vieles mehr wurden die Jugendlichen mittels Piepser gerufen – auch in der Nacht. „Dabei erfuhren die Jugendlichen was es heißt ohne viel Schlaf richtig zu reagieren und mit den einzelnen Stresssituationen umzugehen“, erklärt Rainer Batlogg (Landesjugendreferent). Feuerwehr, Rotes Kreuz, Wasserrettung und Bergrettung schickten ihre Jugendlichen, um an diesem 24-Stunden-Action-Day mitzumachen. 60 Jugendliche und Jugendbetreuer waren an insgesamt 25 Einsatzszenarien in Bludenz, Stallehr, Lorüns, Nüziders und Thüringen beteiligt, bevor alle gemeinsam zu einer großen Übung bei der Feuerwehr Bludenz gerufen wurden. Ein besonderes Highlight erlebten sie bei der Vorführung der Betriebsfeuerwehr Hilti in Thüringen. Am Ende des anstrengenden aber sehr informativen Einsatztages war auch den Verantwortlichen klar: „Die Retter von Morgen sind gut gerüstet“ – denn vom „einfachen“ Feuerwehrmann bis zum Einsatzleiter wurde alles von den Jugendlichen selbst ausgeführt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • „Die Retter von Morgen“ sind gut gerüstet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen