Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„De Gschicht vom Wunda“ – gemeinsame Lesung von Andrea und Harald Pesata bei Literatur im Ground Xiro!

Flyer Xi 2. Juli
Flyer Xi 2. Juli ©Andrea und Harald Pesata
Montag, 2. Juli 2012, 20 Uhr LITERATUR im Ground Xiro Xi CAFE & BAR, Pazmanitengasse 15, 1020 Wien MIA ZWAA – DES IS’S. De Gschicht vom Wunda Lyrik und Prosa von Andrea und Harald PESATA www.galeriestudio38.at/PESATA  www.galeriestudio38.at/LITERATUR02 www.pesata.at

Andrea und Harald Pesata lesen am 2. Juli im Keller der Xi-Bar – erstmals Privates aus ihrer Beziehung – vorzugsweise in Wiener Mundart.

„Der Titel beinhaltet praktischerweise einen Titel von Andreas Gedichten und einen Titel meiner Geschichten, die wir zum Thema lesen möchten. Die Lesung wird sozusagen der chronologischer Ablauf des Beginns einer Liebe und die Fortsetzung derselben sein. Eigentlich eine sehr private Geschichte, die wir das erste Mal öffentlich lesen werden.“ So lautet das Statement von Andrea und Harald Pesata zu ihrer Lesung „MIA ZWAA – DES IS’S“.

Andrea Pesata ist seit ihrer Jugend in verschiedenen Kunstbereichen tätig. Schaffensgebiete sind Malerei, Assemblagen und Dialektdichtung, gemeinsam mit ihrem Mann Harald Pesata.

Harald Pesata ist Wiener Mundartdichter und Geschichtenerzähler und lebt mit seiner Familie im fünften Wiener Gemeindebezirk Margareten. Dort entstehen auch seine Gedichte und Geschichten, die allesamt einen Bezug zu Wien und insbesondere zu seinem Grätzel haben.

Den Stoff für seine Geschichten liefert das Leben selbst. Pesata erlernte den Beruf eines Kellners, war Koch, Berufssoldat, Bühnenarbeiter, Lastwagenfahrer, Möbelpacker, Gastronom, und durch seine Tätigkeit als Klavierträger hat er auch einen gewissen Bezug zur Musik bekommen. In seinen Satiren und Humoresken hält er den oft gar nicht so goldherzigen Wienern immer wieder den sprichwörtlichen Spiegel vors Gesicht und gibt die Hoffnung nicht auf, dass sich so mancher darinnen selbst erkennt. „Die Menschen sich selbst erkennen zu lassen und trotzdem lachen zu machen“ ist sein Leitsatz.

DA STRUWWLPETA Der Struwwelpeter auf Wienerisch (im Eigenverlag) erschien 2011, ebenso wie „Für Garderobe keine Haftung! Wiener Beislgeschichten & Anekdoten“ (verlagshaus hernals). Das Buch ist mittlerweile schon in der zweiten Auflage erschienen. Harald Pesata kann auf zahlreiche erfolgreiche Leseabende eigener und fremder Texte (Häfenelegie von Herwig Seeböck) sowie Programme mit anderen Autoren und Musikern verweisen.

 


home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 2. Bezirk
  • „De Gschicht vom Wunda“ – gemeinsame Lesung von Andrea und Harald Pesata bei Literatur im Ground Xiro!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen