AA

„Das Geheimnis der Villa Katamper“

Die Theaterkrümel bringen eine spannende Detektivgeschichte auf die Bühne.
Die Theaterkrümel bringen eine spannende Detektivgeschichte auf die Bühne. ©hellrigl
Mäderer Theaterkrümel feierten mit Detektivgeschichte Premiere.
Das Geheimnis der Villa Katamper

 

Mäder. (HBR) Dem Geheimnis der Villa Katamper widmen sich die Theaterkrümel in ihrer neuesten Inszenierung. Die Mäderer Kindertheatergruppe bringt damit erstmals eine Detektivgeschichte auf die Bühne, die bei der Premiere am Samstag großen Zuspruch erhielt. Luna ist in der Bücherei auf der Suche nach einem Buch. Plötzlich traut sie ihren Augen nicht, sie entdeckt ein rattenähnliches Tier im Kinderbuchregal. Es faucht sie ärgerlich an, ehe es davon flitzt. Für Luna ist klar: Das ist ein Fall für die Superdetektive. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Michi und Franzi macht sie sich auf die Spur des ominösen Wesens, das sich als Bücherhüter entpuppt. Welches Geheimnis es mit diesem Bücherhüter auf sich hat, bringen die 16 Kinder dem Publikum in einem begeisterten Spiel vor Augen.

 

Lange Spielzeit

Angelehnt an das Buch „Das Geheimnis der Bücherhüter“, schrieb Bianca Koblinger, die gemeinsam mit Schwester Melanie Regie führt, die Geschichte passend für ihre Truppe um. „Es waren 16 Rollen mit einer etwa gleich großen Länge zu schaffen“, so ihr Anspruch. Seit September wurde mit den sechs- bis dreizehnjährigen Spielern fleißig gearbeitet. Nach 26 Proben fieberten nun alle der Premiere entgegen. Fiebern im wahrsten Sinne des Wortes. Denn nicht nur die erstmals über eine Stunde dauernde Spielzeit waren eine besondere Herausforderung, sondern auch die Erkrankungen der Kinder bis zur Premiere. So freuen sich nun alle doppelt über die sehr gelungene Aufführung mit starkem Premierenapplaus. Weiterer Aufführungstermin ist Samstag, der 9. März, um 18 Uhr im Keller der Öko-Mittelschule. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mäder
  • „Das Geheimnis der Villa Katamper“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen