Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Danke“ für Wintereinsatz

Schneefälle sorgten für Dauereinsatz der Räumungsmannschaften
Schneefälle sorgten für Dauereinsatz der Räumungsmannschaften
Bregenz. Wer weiß, dass in Bregenz zwischen Dezember und Ende Februar 263 Zentimeter Schnee gefallen sind, der kann erahnen, wie viel Stunden, auch und gerade in der Nacht, hier notwendig waren, alle Straßen und Wege von den Schneemassen zu befreien.
Wintereinsatz

 

 

Bürgermeister Markus Linhart zollt deshalb den Mitarbeitern des Bregenzer Bauhofs, der Stadtgärtnerei und der Kläranlage seinen Respekt: „Ich gratuliere allen Kolleginnen und Kollegen zu ihrem wirklich tollen Einsatz!“ In Summe fielen in Bregenz vom 1. Dezember bis zum 25. Februar 263 cm Neuschnee. Das entspricht der vierfachen Menge des Mittelwertes. Die maximale Schneehöhe wurde in der Landeshauptstadt mit 70 Zentimeter am 9. Februar 2013 erreicht. Das ist die größte Schneehöhe, die in Bregenz seit Beginn der Schneeaufzeichnungen der ZAMG im Jahr 1936 gemessen wurde. Mit den großen Schneemengen begann es in Bregenz schon im Dezember: bereits am 12. Dezember wurde in Bregenz mit einer Gesamtschneehöhe von 58 cm der Dezemberrekord gebrochen. An den Ausnahmetagen, an denen Unmengen an Schnee vom Himmel fielen, waren 65 Männer vom Bauhof, von der Stadtgärtnerei und von der Kläranlage fast rund um die Uhr im Schichtbetrieb unterwegs, um öffentliche Straßen, Wege und Plätze von den weißen Massen zu befreien. „Die Mitarbeiter räumten mit bis zu 30 Fahrzeugen, aber auch von Hand mit Schneeschaufeln nach und nach rund 100 km Gemeindestraßen, 11 km Landesstraßen, 10 km Bergstraßen, fast 80 km Gehsteige, Stiegen, Fuß- und Radwege, 35.000 m2 Plätze und 63.000 m2 Abstellflächen für Pkw etc.“, so der Bregenzer Bürgermeister weiter. „Für diesen Einsatz, bei dem viele bis an ihre körperlichen Grenzen gingen, nochmals meinen allerherzlichsten Dank!“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Danke“ für Wintereinsatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen