Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Brozer Dorfmüsle“

Gründungsfeier Brozer Dorfmüsle
Gründungsfeier Brozer Dorfmüsle ©Doris Burtscher
Gründungsfeier Brozer Dorfmüsle

Die Spielgruppe Braz wurde zu einem Verein.

Braz. (dob) Vor neun Jahren hat Claudia Gantner aus Eigeninitiative eine Spielgruppe gegründet. Für elf Brazer Kinder wurde bis zum Wechsel im Jahr 2005 im Hotel Traube einen Raum gefunden. Durch den Bau des Haus Klostertal konnte die Spielgruppe in einen entsprechenden Raum wechseln. Mit Ingrid Burtscher bekam Claudia Gantner eine Verstärkung im Bereich Betreuung. Damals basierte alles auf Selbständigkeit, die zwei Betreuerinnen waren geringfügig beschäftigt und weder kranken- noch pensionsversichert. Durch die Zunahme der Betreuungszeit und der gesetzlichen Vorschriften wurde vor einem Jahr der Beschluss gefasst, einen Verein zu gründen. Nach der Suche von Ausschussmitgliedern, organisatorischen, schriftlichen und plantechnischer Vorbereitungen wurde der Verein „Brozer Dorfmüsle“ mit 6. Juni 2011 offiziell bei der Bezirkshauptmannschaft gemeldet. Neben der Verfassung von Dienstverträgen für die Betreuerinnen wurden auch Sponsoren gesucht und gefunden. Nachdem neben den Sponsoren auch mit den zuständigen Gemeinden Innerbraz und Bludenz (für Außerbraz) und dem Land Vorarlberg die finanzielle Unterstützung geregelt wurde, war für Obfrau Isabell Hillbrand die Zeit gekommen, die Gründungsfeier zu planen und zu vorbereiten. Dabei stand ihr Alexandra Leu (Schriftführerin), Alice Würbel (Kassierin), Claudia Gantner und Ingrid Burtscher (Betreuerinnen und Beiräte) tatkräftig zur Seite.
Erfahrungen
Vor kurzem war es dann soweit. Obfrau Isabell Hillbrand konnte neben vielen Eltern und Sponsoren auch Bürgermeister Eugen Hartmann, Vertreterinnen des Kindergarten Innerbraz und der umliegenden Spielgruppen im Haus Klostertal begrüßen. In ihrem ausführlichen Bericht konnte sie mitteilen, dass im Moment 18 Kinder die Spielgruppe besuchen. Mit dem Motto der Spielgruppe „Wir geben Kindern die Freiheit, dass sie ihre eigenen Erfahrungen machen dürfen“ erklärte sie, dass die Spielgruppe ein Platz zum Spielen und Toben, zum Musizieren und Geschichten hören und sie bietet viele neue Erfahrungen und Freiräume für die Kinder. Die Spielgruppe kann nicht mit dem Kindergarten gleichgesetzt werden. Die Spielgruppe ist maßgeschneidert für Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren. Neben dem Bericht vermittelte Isabell Hillbrand mit einigen Bildern das alltägliche Leben bei den „Brozer Dorfmüsle“.
Wichtiger Beitrag
Bürgermeister Eugen Hartmann wies auf die Wichtigkeit der Spielgruppe hin und versprach, sich einzusetzen, dass die „Brozer Dorfmüsle“ eine neue entsprechende Räumlichkeit aufgrund des Eigenbedarfes des derzeitigen Raumes durch Benevit so bald wie möglich bekommen. „Die Spielgruppe leistet einen wichtigen Beitrag zu unserem Dorfleben“, Hartmann abschließend. Isabell Hillbrand bedankte sich auch beim Krippenbauverein und Krampusverein Braz, die ein Adventfenster veranstalteten und den Erlös der Spielgruppe spendeten. Im April veranstaltet der Verein „Brozer Dorfmüsle“ einen Vortrag zum Thema „Kinder brauchen keine perfekten Eltern“ und wird sich dem Thema über die Ausweitung der Öffnungszeiten intensiv widmen. Im Anschluss an den offiziellen Teil lud der Ausschuss zu einem gemütlichen Hock bei Brötchen, Kuchen und Getränken ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Innerbraz
  • „Brozer Dorfmüsle“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen