AA

„Blaue Flotte“ als Erfolgsgeschichte

Zentraler Umsteigepunkt ist der Bahnhof Bregenz.
Zentraler Umsteigepunkt ist der Bahnhof Bregenz. ©fst
Der Bregenzer Stadtbus beförderte im Vorjahr rund 6,4 Millionen Fahrgäste.

BREGENZ. (fst) Im Stadtbusbüro ist man stolz auf die Bilanz des Vorjahres. Rund 6,4 Millionen beförderte Fahrgäste im Vorjahr beweisen die große Akzeptanz der „Blauen Flotte“. Immer mehr Bregenzer verzichten aufs eigene Auto, fahren lieber mit dem Bus oder dem Rad. Dass der Stadtbus so gut angenommen wird, liegt sicher auch daran, dass man in dicht besiedelten Gebieten nicht lange auf den Bus warten muss, da er im Viertelstundentakt verkehrt. Der verlängerte Abendbetrieb der Linien 2, 3 und 4 ermöglicht zudem Fahrten bis kurz nach 22 Uhr. Außerdem fährt der Festspiel-Stadtbus seit zwei Jahren während der gesamten Festspielzeit bis nach Mitternacht.

213 Fahrten pro Einwohner

Mit 213 Fahrten pro Einwohner und über elf Fahrgästen pro gefahrenem Kilometer erzielte der Stadtbus Bregenz somit ein stattliches Ergebnis. 2011 wurden 155.199 Fahrscheine verkauft, hauptsächlich Einzelfahrscheine (74.826) und Tagesnetzkarten (68.697). Allerdings: Nicht jeder, der Stadtbus fährt, zahlt auch dafür: Bei 35 Kontrollgängen wurden 391 Schwarzfahrer ertappt. Und das wird dann ein teurer Spaß.

53,5 Millionen Fahrgäste

Seit der Einführung des Stadtbusses im Jahr 1993 nutzten über 53,5 Millionen Fahrgäste das Stadtangebot. Der Stadtbus Bregenz bedient mit seinen fünf Linien und einem Streckennetz von insgesamt rund 116 km 100 Haltestellen. Zentraler Umsteigepunkt der „Blauen Flotte“ ist der Bahnhof Bregenz, welcher im 1/4-Stunden-Takt von allen fünf Linien bedient wird. Auch der Bahnhof Riedenburg wird von drei Linien im Halbstundentakt angefahren. Im vergangenen Jahr legten die zehn Niederflurbusse rund 574.000 km zurück und beförderten dabei insgesamt 6.402.370 Fahrgäste. Das entspricht einer durchschnittlichen Auslastung von rund 2192 Fahrgästen pro Bus und Tag. An Schultagen werden zusätzlich Verstärkerbusse eingesetzt, die im Vorjahr 13.848 km zurücklegten. Die Stadt lässt sich ihren Stadtbus auch etwas kosten: Nach Abzug der Einnahmen aus dem Betrieb sowie verschiedenen Förderungen musste die Stadt noch 855.000 Euro zur Deckung der Stadtbus-Gesamtkosten von 2,84 Millionen Euro beitragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Blaue Flotte“ als Erfolgsgeschichte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen