AA

„Aus“ für Postamt Mittelberg

Die Österreichische Post AG beabsichtigt ein Postamt, Hirschegg oder Mittelberg, bis 30. September dieses Jahres zu schließen.

In der Gemeindestube stößt die Meldung über die beabsichtigte Schließung eines Postamtes sauer auf. Kein Wunder, wurde doch noch vor wenigen Monaten von der Post AG die Zusicherung gegeben, in Vorarlberg keine weiteren Postämter mehr schließen zu wollen. Dies ist nun Schnee von gestern. In einem Schreiben hat die Österreichische Post AG die Gemeinde Mittelberg wissen lassen, dass eines der Postämter, Hirschegg oder Mittelberg, aufgelassen werde. Kann eine Schließung nicht verhindert werden, so spricht sich der Gemeindevorstand entsprechend den vorliegenden Zahlen für die Schließung des Postamtes Mittelberg aus. Die Umsatzzahlen sprächen, so Bürgermeister Werner Strohmaier in der vergangenen Sitzung der Gemeindevertretung, eine klare Sprache. Der Umsatz weise für Mittelberg einen Negativsaldo von 91.000 Euro aus, um ein vielfaches höher als in Hirschegg.

Die Österreichische Post AG hat zugesichert, dass die Postleitzahlen für Hirschegg und Mittelberg in jedem Fall erhalten bleibe. Auch sei keine Freisetzung von Mitarbeitern geplant. Wichtige Postdienstleistungen wie Briefmarkenverkauf etc. sollen in Zukunft über das Tourismusbüro Mittelberg angeboten werden. Die Zustellung wird wie bisher zentral über die ausgebaute Zustellbasis in Riezlern verteilt werden. Diese wurde vor einem halben Jahr für 75.000 Euro umgebaut. Sollten ursprünglich bereits mit 1. Juli die Rollbalken in Mittelberg runtergehen, konnte die Gemeinde durch Verhandlungen einen Aufschub bis zum 30. September erwirken.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • „Aus“ für Postamt Mittelberg
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.