AA

„An Flengga ussagrissa“

Mundart Klostertal
Mundart Klostertal ©Doris Burtscher
Die Mundartlesung lockte hunderte Besucher ins Klostertal Museum. Wald a. A. (dob) Gedichte, Erzählungen aus vergangenen Jahren, Volksmusik und nachdenkliche Impulse füllten das „Tenn“ im Klostertal Museum bei der Mundartlesung im Klostertal.
Mundart Klostertal

Zum ersten Mal wurde diese Veranstaltung initiiert von unartproduktion im Klostertal durchgeführt. Die Trachtengruppe Dalaas eröffnete die Mundartlesung mit flotten Volkstänzen und erntete viel Applaus. Lidwina Boso und Rosina Burtscher sorgten mit ihren humorvollen Gedichten und Erzählungen für strapazierte Lachmuskeln und mit den vorgetragenen Gedanken für nachdenkliche Gesichter bei den vielen Besuchern. „gsi oder war“Für auflockernde Momente sorgte die „Brozer Stubamusig“ mit ihrer „handgemachten“ Volksmusik. Premiere erfuhr die Aufführung des Liedes „Am rechta Platz im Klostertal“ – ein vertontes Gedicht von Hermine Hillbrand. Schülerinnen der Mittelschule Klostertal trugen nachdenkliche Impulse unter anderem zum Thema „gsi oder war“ vor. Bürgermeister Christian Gantner freute sich über den regen Besuch und gratulierte allen Mitwirkenden zu diesem tollen Programm. Auch Regionalmanagerin Andrea Mayer horchte dem Klostertaler Dialekt aufmerksam zu und lud zum gemütlichen Ausklang bei Kaffee und Kuchen von den Klostertaler Bäuerinnen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dalaas
  • „An Flengga ussagrissa“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen