Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Aber man soll nie nie sagen...“

Schauspieler Jan Josef Liefers hält nichts vom Heiraten. Seine Gefährtin Anna Loos und er bräuchten keinen Trauschein, um glücklich zu sein, aber man solle "nie nie sagen".

„Da versprechen sich zwei erwachsene Menschen an einem Tag etwas für die Ewigkeit, was sie vernünftigerweise gar nicht versprechen können“, sagte Liefers der Hamburger Zeitschrift „Gala“. Eine Heirat sei „nicht unbedingt die ideale Grundlage für eine glückliche Beziehung“, sagte der 37-Jährige, der seit drei Jahren mit der Schauspielerin Anna Loos zusammen ist.

Einen Trauschein brauchen sie nicht: „Wir sind doch schon Mann und Frau, wir lieben uns, und wir leben zusammen… Auch ein Kind ist bei uns kein Tabu“, sagte Liefers. „Eigentlich ist das Heiraten doch ein komischer Anachronismus“, meinte er.

Liefers, der erst kürzlich zusammen mit Anna Loos Trauzeuge bei der Heirat von Regisseur Helmut Dietl und Tamara Duve war, antwortete auf die Frage, warum er so pessimistisch sei: „Kennen Sie die aktuelle Scheidungsrate?“ Eine Liebe wird doch nicht dadurch wertvoller, dass man endlich in den Hafen der Ehe einschippert. Dann machte Liefers eine Wendung: „Aber man soll nie nie sagen. Vielleicht lassen wir uns eines Tages doch wegspülen von den romantischen Wogen einer Hochzeit.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • „Aber man soll nie nie sagen...“
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.