AA

“Schreie ohne Namen"

Filmpräsentation zum Nationalsozialismusvon Tone Bechter:

Sulzberg, Au. Ein Film des Andelsbuchers Tone Bechter stellt die Aufarbeitung der NS-Verbrechen in den Mittelpunkt und endet mit dem Aufzeigen der Erinnerungskultur und der Erinnerungsstätten für diese Opfer in verschiedenen Gemeinden des Bregenzerwaldes.

Der Nationalsozialismus war auch in Vorarlberg eine sehr dunkle Zeit, die lange verschwiegen und verdrängt wurde. Neben den vielen Kriegsopfern wurden auch im Bregenzerwald 118 Menschen Opfer der so genannten „Euthanasie“. Seit 2007 gibt es im Bregenzerwald eine intensive Diskussion zu dieser Zeit, deren Opfern und Täter. „Die Opfer erhalten dadurch wieder einen Namen und mahnen zur Menschlichkeit, gerade auch im Umgang mit den Schwächsten in unserer Gesellschaft – gestern, heute und morgen“, erklärt Andreas Hammerer, Leiter des HeimatEGGMuseum. Die Filmaufführung zur NS-“Euthanasie” gibt es am 6.11. um 20 Uhr in der Aula der Volksschule in Egg zu sehen.“Schreie ohne Namen” – ein Film zur NS-“Euthanasie”.

• Fr. 20. 11. 2009, 20 Uhr, Thalsaal in Thal bei Sulzberg
• Fr. 27. 11. 2009, 20 Uhr, Dorfsaal in Au – mit der öffentl. Bücherei

Eintritt: 7 € / 4 € (ermäßigt für SchülerInnen, Studierende, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener), KUFO-Mitglieder und KULTUR-Pass-BesitzerInnen frei
 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Au
  • “Schreie ohne Namen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen