AA

“Mehr Spaß mit Maߔ - Jugend und Alkohol

Klaus. In mehreren Gemeinschaftsaktionen haben die acht Gemeinden des Lebensraumes Vorderland das Thema Alkohol und Jugend thematisiert. Informationsveranstaltungen für Vereine wurden organisiert und abgehalten.

Die Ortsvereine wurden dabei zur Zusammenarbeit aufgerufen und der Erfolg kann sich sehen lassen. Bei der Auftaktveranstaltung am 4. Februar im Winzersaal in Klaus, bei der Prim. Dr. Reinhard Haller über das Thema referierte, gab es zusätzliche Informationen für die Ortsvereine in den jeweiligen Gemeinden.
Inzwischen haben sich aus den Gemeinden Fraxern, Klaus, Laterns, Röthis, Sulz, Viktorsberg, Weiler und Zwischenwasser nicht weniger als 73 Vereine einem Gentlemen-Agreement, in Sachen Alkoholprävention angeschlossen.

“Diese Maßnahmen sind wichtig. Unser Ziel ist es nicht ein striktes Alkoholverbot zu erwirken, sondern die Jugendlichen beim maßvollen und kontrollierten Umgang mit Alkohol zu unterstützen”, berichtet der Leiter der Projektgruppe „Mehr Spaß mit Maß”, Helmut Welte. „Ich bin überzeugt, dass wenn wir uns intensiv bemühen, noch mehr Vereine das Gentlemen Agreement unterzeichnen und wird unsere Traumzahl von 80 mitmachenden Vereinen sogar noch übertreffen können”, so Welte weiter.

Mit der Stiftung Maria Ebene und der Initiative “Mehr Spaß mit Maß” wurde deshalb ein Projekt für den Lebensraum Vorderland auf die Beine gestellt. Gemeinsam mit den veranstaltenden Vereinen will man versuchen, ganz klare Regeln für den Alkoholgenuss Jugendlicher bei Veranstaltungen aufzustellen.
Das bedeutet, ganz klare Regeln und auch Kontrollen im Bereich Jugend & Alkohol. Dazu Bürgermeister Werner Müller aus Klaus, selbst Projektgruppenmitglied: “Ich bin überzeugt, dass wir hier im Interesse aller Ortsvereine handeln. Das Echo Seitens der Vereine auf unsere Veranstaltung zu diesem Thema war sehr positiv. Viele Vereine sind froh, dass sie hier nun eine Hilfestellung bekommen haben”.
In die gleiche Kerbe schlugen auch die Supro Verantwortlichen – Leiter Mag. Andreas Prenn und Projektmanager Pascal Keiser, die wesentlich zum Guten gelingen des Abends beitrugen. Die Kick-Off Veranstaltung von „Mehr Spaß mir Maß”, welche im vollen Winzersaal in Klaus über die Bühne ging, wurde neben den zahlreichen Vertretern der Ortsvereine auch von vielen Jugendlichen besucht.

Mit dabei waren auch die Bürgermeister der acht Vorderlandgemeinden, bzw. dessen Vertreter, welche dabei die unterzeichneten Gentlemen Agreements ihrer Ortsvereine entgegen nahmen. Ebenfalls mit von der Partie Gemeindearzt in Sulz, Dr. Jürgen Tschannett, Direktor der Raiffeisen Vorderland Bank, Wolfgang Sieber, dessen Institut diese Aktion finanziell unterstützt und natürlich das komplette Projektteam, gebildet aus ehrenamtlichen Mitarbeitern aller acht Lebensraum Vorderland Gemeinden.

Ein perfekter Abschluss dieser Auftaktveranstaltung, bei der es neben coolen alkoholfreien Cocktails der Mädchenbar AmaZone, auch die landesweite alkoholfreie Alternative „KENNiDI” kostenlos zu verkosten gab, war zweifellos das Kabarett von Markus Linder „Selbst ist der Bengel”. Dabei beschäftigte sich der Kabarettist mit dem Thema Jugend & Alkohol und seinen Auswirkungen auf das soziale Umfeld des Jugendlichen, auf Familie, Partnerschaft, Freundeskreis, Job, Schulen und auch den Gefahren im Straßenverkehr. Markus Linder sprach dabei im Jargon eines ultra coolen hippen Typen und konnte trotz ernstem Thema die Besucher immer wieder herzlich zum Lachen bringen, da er den Leuten oft „einen Spiegel vorhielt”.

Anna Henslerstr. 15, 6833 Klaus, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • “Mehr Spaß mit Maߔ - Jugend und Alkohol
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen