Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"… wir alle, die wir träumen und denken …"

Bachmannpreisträger Peter Wawerzinek las in der Villa Falkenhorst.
Bachmannpreisträger Peter Wawerzinek las in der Villa Falkenhorst. ©Evelyn Brandt
Lesung Peter Wawerzinek.

Eine besondere Lesung, ein besonderes Buch: In der Villa Falkenhorst las Ingeborg-Bachmannpreisträger Peter Wawerzinek aus seinem autobiografischen Roman “Rabenliebe”.

Er beschreibt seine Kindheit an der mecklenburgischen Ostseeküste, die mit einem Trauma begann. Mit zwei Jahren wurden er und seine um ein Jahr jüngere Schwester allein in der Wohnung zurückgelassen. Die Mutter machte einfach die Tür hinter sich zu und ging in den Westen. Nachbarn hörten die Kinder. Sie überlebten getrennt voneinander in Heimen, Pflege- und Adoptionsfamilien.

Peter Wawerzinek verbrachte zehn Jahre in DDR-Kinderheimen, bis er von einem Lehrerehepaar adoptiert wurde. Nach dem Schulbesuch absolvierte er eine Lehre als Textilzeichner. 1978 zog er nach Ost-Berlin und begann ein Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 1988 ist er freier Schriftsteller, Regisseur, Hörspielautor und Sänger.

Der in Berlin lebende Autor hat im Vorjahr im Rahmen der “Tage der deutschsprachigen Literatur” den Ingeborg-Bachmann-Preis und den Kelag-Publikumspreis gewonnen. Bis Ende September wird er als Stadtschreiber in Klagenfurt tätig sein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Thüringen
  • "… wir alle, die wir träumen und denken …"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen