AA

… singa, wia dr Schnabl gwachsa isch

„… singa, wia dr Schnabl gwachsa isch“, heißt es am Samstag, 28. Juni ab 18 Uhr in Feldkirch. Das große Finale des siebten mundARTpop/rock-wettbewerbs findet im Gymnasiumhof in Feldkirch statt. Rund 20 Vorarlberger Musikgruppen haben sich Anfang Juni bei der Vorausscheidung im ORF Funkhaus für das große Finale des mundARTpop/rock-wettbewerbs des ORF Vorarlberg beworben

Neun Gruppen – die Salty Slickers, ARU, Judith S. und Soulfood Projekt, Aggressiv, Alexander Goltnar, Isabella Pincsek, Kompräss, Namenlos und Reinhold Nachbauer und Band sind mit dabei. Die Kinder der “Grinserbande” wurden als “besondere Gäste” eingeladen.
Neben den in den Liedern behandelten Themen war auch die musikalische Bandbreite erstaunlich. Sie reichte von Rock, Pop, Chormusik bis hin zu Liedermachern. Junge Mädchen gegen „alte Hasen“, A-cappella-Gesang gegen Stromgitarren.
Eine prominent besetzte Jury wird die Gruppen bewerten. Um 18 Uhr beginnt das Mundartfest mit einem Auftritt der „Spinning Wheels“, den Gewinnern des letzten Jahres. Ab 19 Uhr gibt es einen Einstieg in „Vorarlberg heute“ und um 19 Uhr 30 beginnt der Wettbewerb. Die Siegerehrung wird Landesstatthalter Markus Wallner übernehmen. Stargast des Abends ist Wolfgang Verocai.
Ob Profi- oder Amateurmusiker, „Singa wia dr Schnabl gwachsa isch“ ist die einzige Bedingung, um am Wettsingen für den begehrten „Schnabl“ teilzunehmen.
Erstmals wurde heuer die Kategorie „Coversongs“ eingeführt. In dieser Kategorie konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Musik bekannter Titel verwenden und mit einem selbst geschriebenen Mundarttext versehen. Der Gewinner in dieser Kategorie wurde mit „Rheinstone“ ermittelt.
Schnabel zu gewinnen
Beim großen Open Air-Finale in Feldkirch am 28. Juni gibt es für die Gruppen Preise im Gesamtwert von über 3.000 Euro sowie die Möglichkeit einer professionellen Tonstudio-Aufnahme zu gewinnen. Die besten Titel werden regelmäßig im Tagesprogramm von Radio Vorarlberg gespielt. Auch in diesem Jahr werden wieder tausende Besucherinnen und Besucher erwartet, die neben dem Wettbewerb auch eine Live-Außenstelle von „Vorarlberg heute“ miterleben können.
Musikalischer und kulinarischer Hochgenuss
Neben der Musik wird’s auch kulinarischen Hochgenuss geben. Die Frastanzer Brauerei und die Feldkircher Wirte sorgen am Gymnasiumhof für Speis und Trank

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • … singa, wia dr Schnabl gwachsa isch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen