AA

„Woche der Landwirtschaft“

Gemeinsam mit der Vorarlberger Landwirtschaftskammer starten die Handelsketten Handelsketten Spar, Billa, Sutterlütty und Adeg am Montag die „Woche der Landwirtschaft“ in Vorarlberg.

Speziell geschulte Jungbäuerinnen und -bauern werden von 2. bis 7. Mai vor den Regalen ihre Produkte präsentieren, erklären und die Kunden verköstigen, heißt es in einer Aussendung der Landwirtschaftskammer Vorarlberg.

Dabei geht es vor allem um Bewusstseinsbildung über den Wert der heimischen Ware, so der Vorarlberger Landwirtschaftspräsident Josef Moosbrugger: „Wir spüren einfach, dass in den letzten Jahren eine Entwicklung Einzug gehalten hat: Es werden sehr hohe Standards von der heimischen Landwirtschaft verlangt. Aber im Regal stehen unsere Produkte neben internationalen Produkten und die Wertigkeit spielt gar keine Rolle mehr.“ Heimische Produkte erfüllten höhere Qualitätsstandards in der Produktion, gesetzlich höhere Anforderungen – gerade im Tierschutzbereich – und die müssten dem Konsumenten dementsprechend auch mehr Wert sein, betonte Moosbrugger.

Neben der Aktion in den Supermärkten hat die Landwirtschaftskammer eine Schülerexkursion zum Thema „Der Weg der Milch“ organisiert. Eine Kooperation mit heimischen Medien soll die „Woche der Landwirtschaft“ mit ihren Inhalten einem breiten Publikum vermitteln.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • „Woche der Landwirtschaft“
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.