Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„werkraum bregenzerwald“ geht neue Wege in der Berufsbildvermittlung

Mit dem Ausbildungsprojekt „lädolar“ punktete der "werkraum bregenzerwald" im 3. Call des IP „ImpulsProgramm creativwirtschaft“. Hierbei handelt es sich um eine Initiative der Förderbank "austria wirtschaftsservice" sowie der Wirtschaftskammer Österreich zur Förderung kreativer Leistungen. Der "werkraum bregenzerwald" hat sich an dem im Frühjahr ausgeschriebenen 3. Call beteiligt und ist nun - nach zwei Wertungsdurchgängen - von einer international besetzten Jury zur Förderung im Kreativbereich Design vorgeschlagen worden.

Prämierter Projektgegenstand ist ein Ausbildungsprojekt – die Entwicklung und Herstellung eines mobilen Containers zur Vermittlung von Ausbildungs- und Berufsfeldern im gestaltenden Handwerk. Entwurf, Ausführung und Anwendung spiegeln die Philosophie im werkraum: alltagstaugliches Design, High-Tech und Handarbeit, Kooperation und Mobilität. Gemeinsam mit Meistern, Pädagogen und Gestaltern legen die Lehrlinge selbst Hand an und führen gleichaltrigen oder jungen Menschen ihr eigenes Berufsbild vor. Das Konzept von 14 Kleincontainern folgt einer Unterteilung nach Materialien. Einblick in die Vielfalt der Tätigkeiten und Erlebnisse im beruflichen Alltag ist über die Materialität und Gestalt des Containers und über die Inhalte der SchubLaden gegeben. Eine dvd zeigt die Arbeit in den Werkstätten, Informationen über die beruflichen Perspektiven runden das eigene Bild zum Handwerk ab. Als werkraum lädolar geht das fertige Produkt auf Reisen, in die Schulen und Gemeinden, in die örtlichen Handwerkervereine und in die Werkstätten, auf Messen und Ausstellungen. Als Ergänzung zum laufenden Ausbildungsprojekt „handwerk im unterricht“ ist der werkraum lädolar eine neue Informationsbrücke von der Schule zur Lehre und soll interessierten Schülern und Schülerinnen den Kreativbereich Handwerk in
einem frühen Stadium schmackhaft haben.

Nach der Zwischenpräsentation erster Prototypen (Farbe und Wasser) auf der Bezauer Handwerksausstellung im Sommer 2007
wurde dasProjekt mit Jänner 2008 gestartet. Nach Fertigstellung ist eine
Weitervermarktung des Produkts österreichweit geplant, als Grobform mit Know-How-Package.
Die Sicherung in den Nachwuchs ist für die 80 Mitgliedsbetriebe im werkraum und für den Wirtschaftsstandort Bregenzerwald grundlegend. Mit dem lädolar, der seinen Namen von den Zünften und Laden herleitet, ist ein weiterer Schritt getan.

Weitere Informationen:
Geschäftsstelle werkraum bregenzerwald
Karin Kaufmann
Impulszentrum Gerbe 1035
A-6863 Egg
T ++43 (0)5512 26386
F ++43 (0)5512 26387
E info@werkraum.at
Hwww.werkraum.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • „werkraum bregenzerwald“ geht neue Wege in der Berufsbildvermittlung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen