AA

„Vermisse das Fahnenrondell“

Bregenz - Im „VN“-Bürgerforum Bregenz wird das Thema „Neuer Hafen“ diskutiert. Auch im Bürgerforum gehen die Wellen im wahrsten Sinne des Wortes beim Thema Hafen hoch. „Wundervoll, nichts Verschnörkeltes, die Pergola ist zwar etwas wuchtig, aber das passt dort auch hin. Der Leuchtturm am Molo ist sehr einfach – ich bin begeistert und freu mich schon auf einen Hafen, der der schönste weit und breit sein wird“, schreibt Ingrid Heingärtner und auch Siegi Gurgele teilt diese Meinung: „Ich hoffe nur, dass mit den Arbeiten bald begonnen wird. Das wird sicher ein Traum“.

„Super Lösung“

Otto Kazil findet das Siegerprojekt ebenfalls gelungen: „Ich finde die neue Lösung für unseren Hafen super und kann es kaum erwarten, dass endlich mit den Arbeiten begonnen wird. Gratulation!“

„Keine neuen Ideen“

„Neue Ideen haben die Architekten ja wohl keine. Nur noch Beton und Asphalt und alles muss viereckig und kantig sein. Aber man könnte ja einen Kunstrasenteppich verlegen, damit es nicht so nackt aussieht“, bemängelt Manfred Moritsch. „Ich glaube mich erinnern zu können, dass beim „VN“-Stammtisch zugesagt wurde, das Fahnenrondell zu erhalten (wenn auch nicht an derselben Stelle). Daher bin ich unangenehm überrascht, dass es ersatzlos gestrichen wurde und nun nach dem Festspielhausvorplatz wieder so eine bodenversiegelte Wüste entstehen soll“, so Edy Gregory. „Jeden Tag, seit der Veröffentlichung des Planes für den neuen Hafen, bekomme ich Anrufe von empörten Bürgern oder werde auf der Straße auf dieses Thema hin angesprochen“, meldet sich auch Gerti Ettenberger zu Wort. „Man gewinnt den Eindruck, wenn man in Bregenz bei einem Architekturwettbewerb den ersten Preis gewinnen will, muss man nur einen leeren, tristen Platz planen, in diesem Fall mit einer Betonpergola als Zentrum, und schon erhält man den begehrten Preis. Wenn man eine urbane Stadt anstrebt, vergisst man allzu leicht, dass dabei der Charme von Bregenz auf der Strecke bleibt.“

Schade, Bregenz

Noch härter geht Jürgen Schertler mit den Planern ins Gericht: „Sehr harte Linien und irrsinnig viel Kälte. Es passt zur Stadt Bregenz. Da die Architekten keine Ideen mehr haben und weiche, angenehme Linien heutzutage nicht gefragt sind, muss der Hafenplan ja gelungen sein. Mir fällt am See kein hässlicherer Hafen ein, als dieser. Tut mir leid um Bregenz.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • „Vermisse das Fahnenrondell“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen